Registrieren Login

✰ Mit NEU.DE Kinostars hautnah erleben ✰

Gewinne ein Meet & Greet mit Heiner Lauterbach

Filmplakat Wir sind die NeuenZum Kinostart von „WIR SIND DIE NEUEN“ am 17. Juli verlost NEU.DE  1 x 2 VIP-Tickets für die Filmpremiere in München! Du lernst Heiner Lauterbach, als einen der Hauptdarsteller, bei der Premiere im Bayerischen Hof persönlich kennen – Fotosession inklusive. Das renommierten 5-Sterne-Luxus-Hotel  lädt dich und deine Begleitung anschließend zu einer Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück ein, damit ihr euch selbst wie ein Star fühlen könnt. Bei der ganzen Aufregung könnte man fast vergessen, wieso man eigentlich da ist: Um nämlich die Premiere eines der deutschen Filmhighlights des Jahres live mitzuerleben. Bei „WIR SIND DIE NEUEN“ darfst du dich auf einen Streifen voller urkomischer Momente, rasender Gefühlsausbrüche und überraschender Einsichten freuen.

 

Zur Story: Drei Alt-68er, die sich früher eine WG teilten, ziehen nach 35 Jahren wieder zusammen, aus Geldmangel und um die gute alte Zeit wieder aufleben zu lassen. Alles soll so sein wie früher: Bis spät nachts um den Küchentisch herumsitzen und Cinema Lounge Bild 007Wein trinken, über Gott und die Welt philosophieren und dabei die alten Hits hören. Doch die neue Wohngemeinschaft hat die Rechnung nicht mit der Hausgemeinschaft gemacht. Über den drei Studenten von damals wohnen drei Studenten von heute. Und die verstehen überhaupt keinen Spaß. Sie büffeln für ihr Examen und können alles gebrauchen – bloß keine lautstark herumalbernden 60-jährigen. Es dauert nicht lange, bis sich die beiden Generationen höllisch in die Haare kriegen. Aber was genau läuft hier falsch? Haben die Alten die Zeichen der Zeit nicht kapiert? Oder sind die Jungen einfach nur zu spießig?

Du willst die Premiere im exklusiven Ambiente des Bayerischen Hofs erleben und Heiner Lauterbach persönlich kennenlernen? Dann solltest du jetzt schnell sein und bis zum 9. Juli 2014 folgende Frage beantworten:*

Was wirst du auch im hohen Alter noch machen, egal wie albern es auf die junge Generation wirken mag?

* Mit der Beantwortung dieser Gewinnfrage im Kommentarfeld akzeptierst du die Teilnahmebedingungen und bist automatisch bei der Verlosung der VIP-Tickets inkl. Übernachtung im Bayerischen Hof dabei. Am 9. Juli 2014 erfährst du per E-Mail, ob Du der glückliche Gewinner bist. Wir drücken die Daumen!

 

 

 

 

 

 

56 Kommentare

  • jeden Tag aufs Neue meinen Bruder ärgern, ob jetzt mit 20 oder 80ig… wo ist der Unterschied

  • Tennis spielen bis ins hohe Alter

  • Hallo,
    Ich möchte im hohem alter eine gute Omi, Tochter und Mama sein und immer für meine Familie und Freunde da sein und sie unterstützen. Ich werde auch noch meinen Spaß und humor behalten und genau so wie jetzt mit meinen Freunden und Geschwistern rumalbern und das Leben mit allen seinen Vor- und Nachteilen genießen, denn man hat nur ein Leben und das sollte man genießen. Außerdem werde ich jedes tolle Ereignis, wie zum Beispiel, wenn es klappen sollte, ein meet and great mit Heiner Lauterbach nie vergessen und noch in 50 Jahren meinen Enkelkindern erzählen. LG Leonie 🙂

  • Mit meiner besten Freundin albern herumkichern. Das haben wir schon mit 12 Jahren gemacht und sollten dafür eigentlich heute schon zu alt sein, aber offenbar geht das mit Mitte 30 immer noch und wir werden wahrscheinlich mit 80 immer noch zusammen kichern.

  • Wenns der Körper zulässt steig ich mit meinem Lebenspartner (unverheiratet) mit 90 noch aufs Tandem-Windsurfboard und setze mich auf Demos für Veganismus ein, wenns bis dahin noch sein muss :-).

  • Die Aussicht und die Luft in den Bergen genießen. Notfalls lasse ich mich mit einer Sänfte hochtragen.

  • Bobby-Car und Schlitten fahren !

  • Auf dem Boden hocken, Grimassen schneiden, an der Isar halbnackert rumliegen und Bier trinken am Gärnterplatz. Ich würde Buttons tragen und ausgefranzte Hosen, und ich würde nichts darauf geben, was die älteren Herrschaften auf den Bank nebenan sagen würden.

  • falls ich dann noch nicht zu knittrig bin und noch platz habe-weitere tattoos….
    falls ich nicht mehr laufen kann nen gold-pinken rollator
    falls ich sogar noch tanzen kann zumbern-am liebsten mit den super frauen aus unserer gruppe…
    und nie das lachen vergessen und meinen mann mit allem anstecken 😉

  • Ich lebe und liebe erst richtig seid ich meinen Mann kennen gelernt habe. Ich bin seid 2Jahren schwer krank, ich bin 48 Jahre und es ist nichts mehr wie es war. Mein Mann ist 67 und lebt wie ein 40jähriger. Er zeigt mir jeden Tag wie schön das Leben ist. Trotz allem, lachen, singen, Freude an allem haben.Es gibt nur eins warum ich mich jeden Tag ärgere: das ich ihn nicht früher kennen gelernt habe. Ich möchte einmal noch was schönes mit ihm erleben, darum hoffe ich, das ich mal Glück im Spiel habe. Aber es ist eh alles Schicksal. Doch ich bin zufrieden.

  • So sein wie ich immer bin und war. Ich hab zwar ein paar Falten mehr aber in meinem Herzen bin ich immer ich und jung geblieben….wie Heiner Lauterbach 😉

  • Flirten – dafür ist man nie zu alt.

  • Ich werde mit meinen Kindern,Enkeln und auch Uhrenkeln
    immer noch rumalbern.
    Den ohne Spaß und Kinder ist das Leben nichts wert.
    Un dennen zeigen wie viel Spaß man im Leben haben kann.

  • Mein Freund ist der Alte aber ich halte ihn jung 😉

  • Guck mal, wie die sich anziehen… Mit Hut, Stock und Mantel.
    So habe ich als Jugendlicher die ältere Generation wahrgenommen
    und bald sind wir die merkwürdig gekleideten oder?
    Ich glaube da mach ich den Anfang indem ich mich nie an
    die Stile wie zB. hängenden Hosen anpassen werde…

  • Da ich ein riesen Batman Fan bin.. Würde ich auch noch jenseits der 60 oder 70, immer noch mit dem original Batman replica Kostüm durch die Gegend laufen und mit meinem Besten Freund (als Bale) die Passanten mit Showkämpfen beeindrucken und begeistern.. 🙂
    Natürlich würde ich dann, wenn benötigt, meinen Rollator als Batmobil bzw Badpot umfunktionieren..!!

  • ….und ich trete immer noch mit 60 Jahren mit der Band auf.
    Rock ´n Roll will never die……

  • Lange ist es her. Las uns über die alten Zeiten quatschen, mein Alter.

  • Ich werde herumalbern und über Gott und die Welt philosophieren und mich für nichts und Niemanden verbiegen….. 😉

  • Motorradfahren!

  • Ich trage mit 90 noch bunte Basecaps…kaue Kaugummi und höre laut Musik…statt Bike habe ich dann einen stylischen Rollator…mit dem ich Köln unsicher mache….

  • Also, ich würde mal sagen:
    Mein Spiegelbild hat sich sicherlich verändert, aber mein Wesen und meine Art ist mir geblieben!!!!!!

  • Songs die ich mag laut mitsingen und dazu abrocken. Ab und das Kind in mir herauslassen!

  • Nach 35 Jahren noch mal ein Glas Kölsch oder wie früher Apfelkorn
    Mit Heiner trinken und über alte Kölner Zeit reden

  • ich bin ich ! egal ob jung oder alt. Für wen sollte ich mich verbiegen ??? 🙂
    Ich bleib so wie ich bin !!! Und so verkehrt ist das gar nicht :

  • Mir immer etwas kindliches bewahren.

    Mit den Enkel um die Wette rennen.

    Und lieben,tanzen und sooooo vieles mehr.

  • Mir immer etwas kindliches bewahren.

    Mit den Enkel um die Wette laufen.

    Und lieben,tanzen und sooooo vieles mehr

  • MIR IMMER ETWAS KINDLICHES BEWAHREN.

    MIT DEN ENKEL UM DIE WETTE RENNEN.

    Und lieben,lachen,tanzen und soooooo vieles mehr.A

  • Ich möchte gerne so lange es mir gefällt auf Weltreise gehen und die Vielfalt unserer Erde erleben.

  • Morgens während des Zähneputzens zu Liedern aus dem Radio wild durch die Wohnung tanzen und somit gut in den Tag starten.

  • Ich erinnere mich an die erfolgreiche deutsche Fernsehserie „Jakob und Adele“ in den 80er Jahren mit Brigitte Horney und Carl-Heinz Schroth.

    Mit Witz und Charme kämpfen Jakob und Adele mit Unternehmungen wie Reisen, Discobesuch und Detektivarbeit gegen gesellschaftliche Klischees und mit Humor, Einfallsreichtum und Menschlichkeit beweisen sie, dass sie noch nicht zum alten Eisen gehören.

    So in der Art könnte ich mir mein Leben im Alter vorstellen!!!

  • Na eine Herzchenpostkarte schreiben, E-MAils schreiben und alles worauf ich Spaß habe

  • Händchen halten, küssen und lachen, tanzen und gemeinsam glücklich sein! Für die Liebe ist man nieeeeee zu alt!

  • Lebrn….lieben…lachen… und vor allem… küssen… 🙂

  • Lieben, Leben, Lachen 🙂

  • Da ich auch bereits 68 Jahre alt bin und dazu noch eine waschechte Kölnerin, möchte ich mich weiterhin innerlich so fühlen wie mit 20, dazu passt eine Wohngemeinschaft wunderbar. Ein Altersheim , welch ein Graus. Innerlich sind wir doch eh nicht alt das spürt doch jeder an sich selbst, nur die Hülle verändert sich, na und ? Kino, Theater, schön Ausgehen, mit dem Wohnmobil von San Franzisco bis Alaska, wunderbar. Et kütt wie et kütt un et hät noch immer jod jejange !

  • …immer noch WaltDisney Filme mit Begeisterung schauen, immer noch laut mitsingen, wenn ich Robbie Williams höre, immer noch eine rote Ampel nutzen, um meinen Liebsten zu küssen, immer noch auf Zuckerwatte zu stehen und niemals zu alt zu sein, um nicht alles mit den Augen eines KIndes sehen zu können!

  • Kindisch sein:)

  • Händchenhalten mit meinem Mann, wenn mir danach ist.., die Musik laut hören und laut mitsingen, die mir gefällt…

  • Gesellschaftliche Normen- was soll das sein?
    Gesetze, die nirgends geschrieben stehen.
    Unsichtbare Stimmen, unterlegt von der entwertenden Beschneidung eines lebenswichtigen Individualismus.
    Ein Schieben ins Irgendwo,
    ein Wegziehen von Eigenheiten,
    ein Mitreissen, ein Mitschwingen, Gesang der Masse,
    welcher den Einzelnen übertönt.
    Generationen entwickeln Ideale, an die sie sich klammern,
    Verhaltensnormen im Angesicht von Intaktheit und Verständigung.
    Bei all der Oberflächenästhetik,
    welche die ganzen Fragen verdecken soll,
    wird gleichsam ihre Antwort weggespühlt:
    Wir alle sind Menschen.
    Unsere Bedürfnisse richten sich nicht nach dem Alter,
    unsere Geschmäcker nicht nach der Uhrzeit,
    zeitlose Augenblicke nicht nach dem Zeitgeist,
    mein Herz nicht nach meinem Körper,
    denn der menschliche Wille ist frei.

    Gesellschaftliche Entwürfe zeitgemäßer Ideale erscheinen mir alleine aufgrund ihres stetigen Wandels als kein Maß für das, was ich tun werde.
    Ich philosophiere gerne mit meinen vierundzwanzig Jahren, habe kürzlich Ballet begonnen und spiele Theater. Genauso gerne konsumiere ich elektronische Musik oder schreibe attrative Jungs auf Facebook an, will Rock ’n Roll professionell tanzen lernen oder mache Nachtwanderungen. Massentendenzen langweilen mich, wofür habe ich sonst genau diesen Kopf in Kombination mit diesem Herzen bekommen, wenn ich mich dabei nach anderen Menschen richte?
    Ich werde es im hohen Alter so beibehalten wie heute. Ich werde das tun, wozu ich Lust habe. Das ist gewiss. Doch kann ich jetzt noch nicht sagen, was das sein wird. Ich kann mir jedoch vorstellen, dass es offene Gespräche sein werden, gerade mit der „neuen Generation“, denn ich sehe keinen Grund zur Abgrenzung. Und vielleicht kurze Partykleidchen. Denn die habe ich, muss ich gestehen, trotz ihres Sexualisierungs- und Popcharakters, ziemlich gerne. 🙂

  • Jimi Hendrix hören und zwar laut.
    Nachts nackt Autofahren.
    Mich bei Sonnenuntergang am Meer im Sand wälzen.
    Liebeslieder hören und dabei weinen, egal wo.
    An jeder Rose riechen.
    Schneebälle werfen.
    Mir Filme anschauen die ganze Nacht.
    Schachspielen.
    Ab und zu sündigen…

  • Weiterhin mit jungen Menschen so umzugehen, daß man sein eigens Älter vergisst!
    Jung im Kopf und im Herzen bleiben!

  • …Spaß haben am Leben…alles genießen, möglich ist…spontan alle Dinge machen, die Spaß machen und schön sind…mit Freundinnen Party machen…und nun möchte ich ein Meet und Greet mit Heiner Lauterbach gewinnen..

  • Forever young? Viele träumen diesen Traum. Doch ist es wirklich erstrebenswert? Und, was sehen wir derzeit schon für Auswüchse? Milliarden Euro werden jedes Jahr für den Irrsinn einer „ewigen Jugend“ investiert. Ich investiere in Liebe. Und ohne Scheiß: Ich möchte im hohen Alter noch einmal Vater eines Kindes werden. Auch wenn ich vielleicht nicht mehr Fußball mit meinem Kind spielen kann, ich kann dann andere Dinge weitergeben. Meine Liebe, meine Weisheit – hoffentlich – und kann mich ganz und gar meinen Kindern hingeben. Ich liebe Kinder und na klar, es gibt nichts Schöneres, als eine Frau mit Anmut und Intelligenz. Ich liebe das Leben und werde immer jung sein, denn Älter ist keine Frage des Geburtsjahrs. Forever young

  • Ich werde auch mit 100 noch mit meinen Chucks durch die Gegend flitzen! Die sind super… ob mit 18 oder 108! 😀
    Achso… und ich werde natürlich auch mit 100 noch versuchen, den Heiner EINMAL persönlich zu treffen! Sexiest man alive! 😀

  • Ich werde vermutlich bis zum letzten Atemzug meine Hörspiele und -bücher zum Einschlafen hören, Schauspielkursen frönen und Dinge machen, die ich bis dato noch nie gemacht habe… Neues lernen z. B. Klavier spielen, Altes vertiefen wie Karate, mein Helfersyndrom ausleben, wenn ich selbst Hilfe brauchen könnte und anderen Anekdoten erzählen, die keinen interessieren *lach*

  • Ich werde immer noch Fan und Mitglied beim 1.FC Köln sein und bei jedem Tor meine Krücken in die Ecke schmeißen, meinen Zivi, wenn er Gladbachfan sein sollte, in den Hintern treten und die Nachbarn mit meinem Gejohle aus dem Schlaf reißen. Das könnte nur noch getoppt werden, wenn ich eines Tages, zusammen mit Heiner Lauterbach, im Bernabeu Stadion auf der Tribüne sitze und unseren FC im Champions League Finale anfeuern darf. Von der Wiege bis zur Bahre, 1.FC Köln, das einzig Wahre !

  • Ich werde nie beginnen, mich zu verbiegen, mich anders zu verhalten, als es mir entspricht.
    Rücksicht auf mich und gleichzeitig Rücksicht auf andere zu nehmen, muss ja kein Widerspruch in sich sein.
    Sollten junge Leute es albern finden, wenn ich junge Musik höre, so ist mir das egal und wenn man mich bekichert, weil ich mit dem Rad unterwegs sein sollte, dann lache ich gerne zurück. Das ist der sympathische Weg, den ich mag.
    Ich werde mich immer so kleiden, wie es mir gefällt und sicher nicht beginnen, mich „altersgerecht“,grau anzuziehen und auch so zu benehmen, „weil man das so macht!“
    Ich bin jetzt 54 Jahre alt und seit 5 Jahren, glücklicher Opa.
    Und eine meiner besten Freundinnen, die bald 33 Jahre alt wird, wir kennen uns seit knapp 8 Jahren, sie brachte es kürzlich auf den Punkt, mit den Worten „Du bist sowieso kein normaler 54-jähriger.“
    Meine Partnerin ist jetzt 37 Jahre jung und sieht das ebenso 😉

  • werde immer noch wild durchs Haus tanzen und junge Mode tragen (falls Rollator notwendig, dann auch mit diesem ) und lachen, lachen, lachen….egal wo.

  • Ich hoffe, dass ich das hohe Alter noch erlebe und das dann auch genießen kann. Sei es mit einem Glas gutem Rotwein, in Jeans mit nackten Füßen über eine grüne Wiese laufen, morgens neben der Liebe meines Lebens aufwachen und zusammen im Bett frühstücken. Für manche mag das doof sein, für mich ist es LEBEN!

  • Ich werde nie ein Opa, sondern versuchen mehr ein Freund zu sein!

  • Nie versuchen ein Opa zu sein, sondern ein Freund!

  • Ich werde bis an mein Lebens Ende bunte Sneaker, schnoddrige Jeans und bunte Hemden tragen, mit meinem Fixie in der City cruisen, laute Musik hören und auf Konzerten abgehen – ohje, ich hör meine Kinder jetzt schon lästern, wie peinlich ich doch bin – dafür bekommen sie vor der Schule auch immer einen feuchten Abschiedsschmatzer, wenn ich sie mit meiner Rostlaube absetze 😉

  • Ich werde auch im hohen Alter noch ins Fitnessstudio gehen, Kurse wie Zumba belegen, Steppen wie der Bär und mein Leben genießen. Es wird mir egal sein, ob meine Haut oder meine Figur mit all den jungen Dingern mithalten kann. Ich liebe das Leben, den Sport, die Menschen, ich möchte Hundert Jahre alt werden. Dies wäre natürlich noch schöner, wenn ich vorher Heiner Lauterbach persönlich kennenlernen dürfte. Ich liebe die Weltstadt München, den Bayerischen Hof hab ich leider noch nicht von innen gesehen und ins Kino gehe ich leidenschaftlich gerne mit meiner Familie. Ist das Leben nicht schön, wenn man etwas hat, auf das man (bzw. frau) sich freuen kann. …………………

  • High Heels forever :-),
    nur den Rollator müsste man durch Guido Maria Kretschmar aufpeppen lassen !

    Nein, Spaß beiseite……

    Weiter den Schalk im Nacken haben, gute Laune versprühen und das Gute – Laune – Virus an alle weitergeben 🙂

  • High Heels forever :-),
    nur den Rollator müsste man durch Guido Maria Kretschmar aufpeppen lassen !

    Nein , Spaß beiseite…

    Weiter den Schalk im Nacken haben, gute Laune versprühen und das Gute Laune Virus an alle weitergeben 🙂

Sag uns deine Meinung


Singles warten auf Sie Anmelden
Herzlich Willkommen

Hier werden Eure Herzen höher schlagen. Guckt durchs NEU.DE-Schlüsselloch: Erfahrt mehr über die Menschen hinter der Singlebörse, interessante Neuigkeiten rund um seriöse Partnersuche und Online-Dating. Findet  in den Erfolgsgeschichten heraus, wie sich NEU.DE-Paare gefunden haben. Außerdem bringen wir Euch zu exklusiven Events und bieten immer wieder viele spannende Aktionen!

Kennenlernen könnt Ihr Euch nach wie vor auf unserer Online-Dating-Plattform NEU.DE, daran ändert sich nichts.

Hier findet Ihr unsere Netiquette.

Die Köpfe hinter Herzklopfen

Was gibt es Schöneres als Erfolgsgeschichten?

Ihr habt euch mit NEU.DE verliebt?

Erzählt uns eure Geschichte
Aktuelle Videos
© 2018 Redaktion: NEU.DE GmbH