Registrieren Login

Bin ich verliebt? So verstehen Sie Ihre Gefühle

bin ich verliebt

Schmetterlinge im Bauch, Herzklopfen, Sehnsucht – sich zu verlieben kann so schön sein. Doch woran können Sie noch erkennen, dass es Sie so richtig erwischt hat? Wir präsentieren ein paar Anzeichen, auf die Sie unbedingt achten sollten und die Ihnen die Frage beantworten: Bin ich verliebt?

Bin ich verliebt? Diese Zeichen sprechen fürs Verliebtsein

Ein klares Anzeichen: Tagträume. Sie können sich auf nichts konzentrieren und sind in Gedanken nur beim anderen. Was er oder sie wohl gerade macht? Außerdem starren Sie alle dreißig Sekunden auf Ihr Handy und hoffen, der andere hätte sich gemeldet. Hat es nicht gerade noch geklingelt? Bin ich in ihn verliebt? Es sieht ganz danach aus!
Verliebtsein schlägt auch auf den Appetit. Das Kribbeln der Schmetterlinge im Bauch verdrängt jedes Hungergefühl, im Extremfall nehmen Sie sogar ab. Eigentlich gar nicht so schlecht! Überhaupt löst der andere starke körperliche Reaktionen bei Ihnen aus. Sie haben Herzklopfen, Ihre Knie werden weich, Ihnen schießt die Röte ins Gesicht und Sie glauben, nur noch Unfug zu reden.
Andererseits ist es auch schlecht, wenn der andere nicht in Ihrer Nähe ist. In jeder Minute, die Sie getrennt sind, sehnen Sie die Anwesenheit des anderen herbei und es schmerzt fast körperlich, wenn Sie nicht zusammen sind.

bin ich verliebt

Verliebtsein: ein verrückter Hormoncocktail

Sie sind bereit, eine Menge dafür zu tun, beim anderen zu sein. Am liebsten würden Sie blaumachen! Konzentrieren können Sie sich ja sowieso nicht. Sie denken ständig daran, dem anderen nah zu sein, wollen ihn berühren, möchte ihn am liebsten mit Haut und Haar verschlingen. Der andere ist Ihnen so wichtig, dass Sie sogar Ihre Katze von ihm fernhalten, wenn er allergisch auf sie reagiert, oder Sie verkneifen sich den Abend mit den Jungs, um ihre Lieblingsserie mit ihr anzusehen.

Klingt alles gar nicht nach Ihnen, stellen Sie aber gerade an sich fest? Dann können Sie sich sicher sein, dass Sie verliebt sind. Dieser Rauschzustand hält ein paar Monate an und sorgt dafür, dass Sie mit der sprichwörtlichen rosaroten Brille herumlaufen. Die macht Sie in der Anfangszeit übrigens auch blind für die Macken Ihres neuen Partners. Tatsächlich wollen Sie vor allem eins: mit dem anderen ins Bett! Warum verliebt man sich? Das hat die Natur schlau eingerichtet, schließlich sollen wir uns ja vermehren – und darauf legen die Hormone es in der ersten Verliebtheit wirklich an.
Leider hält dieser Hormoncocktail nicht ewig an und die Aufregung der anfänglichen Verliebtheit weicht irgendwann. Doch du kannst dir sicher sein: Das anschließende Gefühl von Liebe ist nicht weniger schön.


Bildrechte: (1) Jupiterimages/BananaStock/Thinkstock, (2) manifeesto/iStock/Thinkstock, (3)-(4) ferryhouse productions

Ein Kommentar

  • Wenn man verliebt ist können alle anderen erzählen was sie wollen, man ist trotzdem verliebt. Liebe ist Bauchgefühl.

Sag uns deine Meinung


© 2019 Redaktion: NEU.DE GmbH