Registrieren Login

Die 10 größten Dating-Sünden

dating-sünden

Erste Dates sind ähnlich wie Vorstellungsgespräche: Der erste Eindruck muss überzeugen, sonst bleibt es ein einmaliges Treffen. Lernt man sein Date über ein Online Dating-Portal kennen, hat man den Vorteil sich schon einen flüchtigen ersten Eindruck über die Person hinter dem Profil machen zu können – mithilfe von Fotos bis hin zu Nachrichten.

Doch unabhängig davon, ob man seine Verabredung online kennengelernt hat oder nicht: Beim ersten persönlichen Aufeinandertreffen gilt es, sein Gegenüber von sich zu überzeugen. Wie sollte man sich bei einem Date verhalten, damit daraus noch weitere Treffen entstehen und aus zwei Singles womöglich ein Paar wird? Um ein jähes Ende des Dates zu vermeiden, sollte man folgende zehn Dating-Sünden umgehen.

1. Dating-Sünden: Falsches Styling

Es klingt banal, aber man muss sich gut überlegen, was man zum ersten Treffen anziehen wird. Generell gilt: Ein gepflegtes Äußeres kommt immer gut an! Man muss nicht im seriösen Business-Outfit erscheinen, sollte aber etwas schicker kommen – je nachdem, wo das Date stattfindet. Denn, es heißt nicht umsonst „Kleider machen Leute“: Wenn die Verpackung attraktiv wirkt, ist das Interesse, die Person dahinter wirklich kennen zu lernen gleich viel größer. Oder würden Sie gerne jemanden daten, der sich im Schlabberlook in eine Bar setzt? Herausputzen lohnt sich!

2. In letzter Minute absagen

dating-sünden

Welches Ereignis könnte spontan zwischen Ihnen und Ihr Date kommen und so bedeutend sein, dass man dafür die Verabredung eine Stunde vorher absagt? – Richtig! Keines. Natürlich sind Extremsituationen wie Unfälle eine Ausnahme. Doch solche Szenarien kommen glücklicherweise nicht oft vor – meist sind die Ausreden schwach, da man in Wahrheit kalte Füße bekommt, doch keine Lust auf ein Date verspürt oder die Verabredung schlichtweg vergessen und schon andere Pläne gemacht hat. Egal aus welchem Grund: In letzter Minute absagen ist eine klare Dating-Sünde! Ihr Date nimmt sich extra Zeit für Sie, verlegt andere Termine oder Verabredungen und freut sich schon seit Tagen darauf, Sie zu sehen. Dann in letzter Minute die Reißleine zu ziehen und abzusagen, ist nicht gerade die feine Art!

3. Nicht zuhören

„Und was machst Du nochmal beruflich?“ – Das Date schaut genervt zur Seite und antwortet in gelangweiltem Tonfall knapp „Ich bin Zahnarzthelferin“ und Sie wissen nicht genau warum? Dann kann es sein, dass Sie diese Frage schon einmal gestellt und nicht zugehört haben. Nicht zuhören, einer der schlimmsten Dating-Sünden überhaupt, denn es zeugt von Desinteresse. Und da Interesse am Gegenüber wohl die wichtigste Voraussetzung für ein erfolgreiches Date ist, sind Monologe ein No-Go. Es gilt die Devise: Zu hören und mit passenden Fragen auf den Anderen eingehen, dann wird aus einem angeregten Gespräch vielleicht sogar mehr!

4. Zu viel Alkohol

dating-sünden

Wenn man aufgeregt an der Bar auf das Date wartet, bietet sich ein kleiner Cocktail zum Auflockern natürlich an. Generell ist es nicht schlimm, das ein oder andere Gläschen Alkohol zu trinken und so etwas lockerer und offener mit einer neuen Bekanntschaft umzugehen. Doch aufgepasst: Keiner möchte einen lallenden Flirt-Partner! Deshalb sollte man bei Dates das Motto „weniger ist mehr“ beherzigen und rechtzeitig auf Wasser umsteigen.

5. Märchen erfinden

Ehrlichkeit ist beim Daten das A und O. Man will sich schließlich sicher sein, dass ein potentieller Partner einen kennen und eventuell lieben lernt, so wie man ist. Lügen kommen früher oder später ans Licht und können eine vertraute Beziehung erschüttern. Deshalb sollte man gar nicht erst mit Flunkereien anfangen und sich selbst treu bleiben.

6. Gespräche über Politik und Religion

Natürlich ist es auch schön, mit seinem Date über tiefgründige Themen und nicht stundenlang über das erste Haustier oder den letzten Urlaub zu philosophieren, dennoch sollte man sich vor Streit-Themen hüten. Insbesondere Gespräche über Politik und Religion können zu einer hitzigen Diskussion und angespannter Stimmung führen: Gerade für das erste Date ein absolutes No-Go!

7. Über frühere Partner lästern

Egal, wie eine vergangene Beziehung zerbrochen ist oder wie viel Groll man noch für den Ex-Partner hegt, dem neuen Date sollte man davon noch nichts erzählen. Gerade bei den ersten Dates bekommt das Gespräch einen faden Beigeschmack, wenn man die ganze Zeit über den verflossenen Partner schimpft. Man könnte den Eindruck bekommen, dass Sie noch nicht über das Beziehung-Aus hinweg sind und Menschen schnell persönlich angreifen. Konzentrieren Sie sich lieber auf Ihren Flirt-Partner und erzählen Sie erst zu einem späteren Zeitpunkt Ihrer Beziehung von persönlichen Enttäuschungen.

8. Voreilige Annäherung

dating-sünden

Es ist das erstes Date und Sie wollen unbedingt mehr? Wenn keine ähnlichen Signale von Ihrem Gegenüber kommen, sollten Sie Ihre Avancen aber noch zurückhalten. So erspart man sich peinliche Situationen. Achten Sie auf die Körpersprache, sowie Mimik und Gestik Ihres Dates und versuchen Sie nicht zu aufdringlich Körperkontakt zu suchen. Wenn die Chemie zwischen zwei Menschen passt, führen Gespräche früher oder später zu mehr!

9. Benching

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie das Date wieder sehen wollen und schauen sich lieber noch ein bisschen in der Singlewelt um? Niemand kann Gefühle erzwingen, doch sollte man sich bewusst sein, dass der Dating-Partner auf einen wartet und sich womöglich falsche Hoffnungen macht. „Benching“ heißt ein neuer Trend, was so viel bedeutet wie jemanden auf der langen Bank sitzen und warten zu lassen. Bencher halten sich Ihre Verabredungen warm, ohne sich verbindlich auf sie einzulassen. Dieses „Warm-halten“ gehört definitiv zu den schlimmsten Dating-Sünden! Genauso wie Sie wissen wollen, woran Sie bei einem Flirt sind, sollten Sie Ihren Verehrer oder Ihre Verehrerin aufklären, ob die Bekanntschaft Zukunft hat.

10. Ghosting

Wenn man sein Date nicht noch einmal wiedersehen will, dann ist es das Beste, das offen und ehrlich zu kommunizieren. Eine höfliche Abweisung ist erträglicher, als sich einfach nicht mehr zu melden und den Anderen in Ungewissheit zurück zulassen. Ghosting, sich also nicht mehr beim Flirt-Partner melden und Nachrichten zu ignorieren ist ebenfalls eine Dating-Sünde!


Bildrechte: (1) AntonioGuillem/iStock/Thinkstock, (2) Massonstock/iStock/Thinkstock, (3) Wavebreakmedia Ltd/Wavebreak Media/Thinkstock, (4) Antonio Guillem/iStock/Thinkstock

2 Kommentare

  • Ich kann mich Herrn Koschnick nur anschließen, es sei denn man trifft sich in einem 5-Sterne Restaurant, aber für ein Café-Besuch reicht die ganz normale Alltagskleidung aus, denn schließlich möchte jemanden kennenlernen und schauen ob er zu einem passt.

  • Die erste Datingsünde „Falsches Styling“ käme bei mir an letzter, also 10. Stelle. Mich interessiert nicht die Verpackung sondern der Inhalt! Fehlt es an Inhalt, wird die Verpackung vielleicht künstlich besonders aufgemotzt. Für wie blöd hält man mich denn schon beim ersten Date?! DAS ist für mich ein NO GO und es wird sicher zu keinem 2. Treffen kommen.

Sag uns deine Meinung


Singles warten auf Sie Anmelden
Herzlich Willkommen

Hier werden Eure Herzen höher schlagen. Guckt durchs NEU.DE-Schlüsselloch: Erfahrt mehr über die Menschen hinter der Singlebörse, interessante Neuigkeiten rund um seriöse Partnersuche und Online-Dating. Findet  in den Erfolgsgeschichten heraus, wie sich NEU.DE-Paare gefunden haben. Außerdem bringen wir Euch zu exklusiven Events und bieten immer wieder viele spannende Aktionen!

Kennenlernen könnt Ihr Euch nach wie vor auf unserer Online-Dating-Plattform NEU.DE, daran ändert sich nichts.

Hier findet Ihr unsere Netiquette.

Die Köpfe hinter Herzklopfen

Was gibt es Schöneres als Erfolgsgeschichten?

Ihr habt euch mit NEU.DE verliebt?

Erzählt uns eure Geschichte
Aktuelle Videos
© 2018 Redaktion: NEU.DE GmbH