Registrieren Login

„Komm, ich such dir ein Date!“ – Die Online-Dating Ghostwriter

Date_gekauftIch bin ja schon irgendwie Verfechter dieser ganzen Online-Dating-Sache. Ist ja gut, wenn es auch für Menschen, die sich vielleicht nicht ganz so trauen, einen Mann oder eine Frau einfach so anzusprechen, eine Plattform gibt, auf der sie zueinander finden können. Trotzdem habe ich das Gefühl, dass sich – je mehr sich unsere Welt in die Online-Welt verschiebt – immer mehr Kuriositäten auftun. Es bilden sich Foren für professionelle Frauenaufreißer, professionelle Fremdgeher und seinesgleichen, was zugegebener Maßen doch ein bisschen Romantik aus der ganzen Sache nimmt. Nun sitze ich mit Paula im Café und höre von einem neuen Trend, der lediglich verursacht, dass mir ungläubig der Mund offen steht. Online-Dating Ghostwriter.

Ich schreib das für dich

Ghostwriter kennen wir, meist allerdings nicht in Zusammenhang mit Romantik und Liebe. Mal zur Definition: Ein Ghostwriter, auch Auftragsschreiber genannt, ist ein Autor, der im Namen und Auftrag einer anderen Person schreibt. Wir kennen den Einsatz von Ghostwritern vor allem von Biografien und großen Politiker-Reden. In beiden Fällen geht es darum, eine erzählte Geschichte so auf ein Blatt Papier zu bringen, dass andere Menschen es gerne lesen oder hören. In der Theorie klappt das wohl auch beim Online-Dating. Ein Kunde, nennen wir ihn Klaus, ist weder besonders gut mit Worten, noch hat er viel Zeit sich mit der Partnersuche zu beschäftigen. Also engagiert er einen Ghostwriter, der ihm von der Erstellung seines Online-Profils bis hin zur Verabredung einiger Dates alle Schreiberei abnimmt. Natürlich immer abhängig davon, welches Paket Klaus als Kunde bucht. Wenn ich so daran denke, wie wichtig es mir ist, dass die Biografie, die ich da lese zu 100% die Person widerspiegelt, um die es sich handelt, muss ich sagen, dass es mir, so lange sie gut geschrieben ist, ziemlich egal ist. Aber in Liebesangelegenheiten?

Online-Dating Ghostwriter unter der Lupe

Nach einiger Recherche, bin ich auf die Agentur Suredate gestoßen. Die Agentur, die Ihren Kunden „Superdates“ verschafft, verspricht eine Rundumbetreuung. Der Kunde wird auf sein Date vorbereitet wie auf ein Vorstellungsgespräch. Angefangen mit der Auswahl der passenden Online-Dating Agenturen, über Profilerstellung und –optimierung sowie Übernahme sämtlichen Schriftverkehrs vor dem ersten Date, Coaching und Stilberatung. Im Grunde kann Klaus sich hier melden, seine Vorlieben darlegen und muss dann nur noch (natürlich erst nachdem er sich das Chatprotokoll gründlich durchgelesen hat) zu seinem Date erscheinen. Das Ghostwriting für Chats und Mails zielt laut Webseite darauf ab, die zu unterstützen, die „weder Zeit noch Lust haben, in einen zeitintensiven Mail-Kontakt mit einer potentiellen Partnerin zu treten“. Natürlich auch für diejenigen, die sich schriftlich schlichtweg nicht sonderlich gut ausdrücken können. So bekommt Klaus nach Anmeldung und Gespräch eine Liste potentieller Favoriten, aus der er sich eine oder mehrere Damen aussuchen kann. Den Rest übernimmt die Agentur. Klaus bekommt dann und wann Schriftproben zugeschickt, in denen er die Authentizität der Texte überprüfen kann, aktualisiert regelmäßig seine Favoritenliste, lässt sich bei einem professionellen Fotoshooting noch von seiner Schokoladenseite ablichten und die Sache läuft.

Teures Date

Natürlich muss auch ein Ghostwriter im Bereich Online-Dating sein täglich Brot verdienen, und die Suche nach der Liebe lassen sich die Gründer gut bezahlen. Klaus kann sich zwischen fünf verschiedenen Optionen entscheiden. Vom Bronze- bis hin zum VIP-Paket ist hier alles geboten. Wo für Klaus im Bronze Paket lediglich das Chatten mit von Klaus selbst ausgesuchten Frauen bis zum ersten Date übernommen wird (149€ pro ausgemachtem Date), erhält er bereits beim Gold Paket zusätzlich zum Beispiel eine Analyse seines Profils, die Erstellung einer Favoritenliste sowie die Erstellung eines Chat Protokolls (690€ für 3 Dates/Telefonnummern). Das Platin Paket (990€ für 5 Dates/Telefonnummern) ist dann schon eher was für die Fortgeschrittenen, denn es bietet zusätzlich ein Pre-Date-Coaching, eine Date-Analyse sowie einen Date-Qualitätscheck einen Monat nach dem Date. Derjenige, der den Suredate Profis komplett freie Hand lassen will und sie zu Headhuntern seines Liebeslebens machen möchte, bucht das VIP Paket – Preise hier nur auf Anfrage.

Realitätscheck

Klaus kommt nun also zu seinem von professionellen Ghostwritern erarbeiteten Date. Er trifft Sabrina, 32, keine Kinder, Nichtraucherin, kunst- und kulturinteressiert, liebt Tiere, geht Wandern und stirbt für indisches Essen. Auf dem Weg zum Date kramt Klaus nochmal seinen Spickzettel raus und überfliegt das Chatprotokoll, um sich im Klaren darüber zu werden, welche Nachrichten er vermeintlich mit Sabrinae ausgetauscht hat. Zufrieden grinst er in sich hinein. „Haben die gut gemacht“, denkt er sich, „ich klinge ziemlich weltmännisch und humorvoll!“. Weltmännisch und humorvoll, so wollte Klaus eigentlich immer bei den Frauen ankommen, tat es jedoch bis dato nicht. Beim Betreten des Restaurants zupft sich Klaus noch schnell die Krawatte zurecht. Da hinten sitzt sie schon und nippt an ihrem Glas Rotwein. So selbstbewusst wie nur eben möglich, geht er auf die ihm quasi völlig fremde Person zu. Er verspürt kaum Aufregung oder Nervosität, denn ein Gefühl verbindet er mit dieser Frau noch nicht. Ein bisschen Bammel hat er lediglich davor, dass seine Geschichte auffliegen könnte. Sabrina ist hübsch, lächelt zur Begrüßung nett und stellt ihn gleich vor die erste Herausforderung, indem sie sagt: „Nach dem Abend gestern bin ich froh, dass ich heute das Date nicht verschlafen habe. Hab ich dir ja erzählt…“. Erzählt? Gestern? Scheiße was war gestern? Hat Klaus das etwa überlesen? Er antwortet mit einer Floskel à la „ja stimmt, erzähl doch mal“ und kann sich gerade noch so aus der Situation retten. Das passiert bis zu ihrer Verabschiedung zwei Stunden und eine Flasche Wein später noch einige Male. „Ich hatte dich irgendwie ganz anders eingeschätzt“, sagt Sabrina zum Abschied, „viel draufgängerischer.“. Stimmt, draufgängerisch war Klaus nun wirklich nicht. Nicht heute, nicht gestern und auch nicht übermorgen. Nur Sabrina denkt er wäre es. Ab jetzt übernimmt Klaus die Schreiberei selbst und stellt schnell fest: Die Kluft zwischen seinem Vorschreiben und ihm ist gewaltig. Das merkt auch Sabrina. Ob alles ok sei mit ihm, fragt sie verwundert. Er sei auf einmal so anders. Tja… nun ist er eben Klaus.

Wo ist die Romantik?

Ich will die Idee nicht niedermachen… trotzdem frage ich mich ernsthaft, was Ghostwriting mit der Liebe zu tun hat. Wenn ein Mensch so vielbeschäftigt ist, dass es ihm lästig ist, sich eine Partnerin oder einen Partner zu suchen, und somit die Suche ganz und gar in die Hände eines Fremden legt, hat das dann noch etwas mit echten Gefühlen zu tun? Vielleicht kann ich mich auch schlichtweg nicht in die Situation hineinversetzen, da mein Job nicht so stressig ist, dass ich das Bedürfnis hätte, alle lästigen Beschäftigungen, wie zum Beispiel die Partnersuche, outzusourcen. Wie kann ich wollen, dass sich mein potentieller Traumpartner in das Werk eines Ghostwriters verliebt? Wollen wir einen Partner etwa nur um des Habens Willen und: Wo ist denn da die Romantik abgeblieben? Ich kann sehr gut nachvollziehen, wenn sich Menschen, die zum Beispiel in der geschriebenen Sprache nicht so versiert sind, Tipps holen, um beim Online-Dating eine bessere Erfolgsquote zu haben. Ich kann nachvollziehen, warum sich Menschen, die schüchtern sind, Tipps holen, wie sie es schaffen können, einen Mann oder eine Frau anzusprechen. Gleichzeitig tue ich mir wahnsinnig schwer zu verstehen, wie ein Mensch das Finden der Liebe, dieses wunderbare mit Herzklopfen verbundene Ereignis, zu so großen Teilen an einen Fremden weitergeben kann. Egal was der Ghostwriter tut – er ist nicht du! Sicherlich kann er sich große Mühe geben, so viel wie möglich du zu sein und trotzdem: Er ist nicht du – und ich bezweifle, dass das nicht irgendwann auffällt.

Vor lauter Job, Karriere und Freizeitstress scheinen wir zu vergessen, wie schön das Verlieben eigentlich ist. Warum müssen wir uns auf ein Date vorbereiten wie auf ein Vorstellungsgespräch? Natürlich geht das Finden eines Partners nicht jedem gleichermaßen leicht von der Hand. Der ein oder andere muss schon auch mal etwas länger suchen. Und doch gibt es kein schöneres Gefühl als das erste Herzklopfen, wenn du jemanden kennenlernst du merkst: Das könnte was werden. Ob das Durchlesen eines Chatprotokolls dieses Gefühl in mir auslösen könnte, wage ich zu bezweifeln. Wie seht ihr das?

xoxo_Carrie

 

© Coloures-Pic – Fotolia.com

Ein Kommentar

  • Da ich mich mit dem Thema schon lange befasse und erfolglos versuche seit 10 Jahren eine Beziehung aufzubauen habe ich sicherlich dazu eine Meinung und denke, dass es sogar für manche Männer unausweichlich wird, Ghostwriter zu engagieren. Die Ansprüche der Frauen gehen weit über die von Klaus Müller vorbei. Der gewöhnliche Mann schafft es nicht mehr ein Frauenherz zu entflammen. Viele Frauen neigen dazu um die schönsten 20% der Gesellschaft zu werben und nehmen sogar in Kauf dass dieser auch neben ihr fünf andere Partnerinnen/Dates hat. Der Rest geht leer aus.

Sag uns deine Meinung


Singles warten auf Sie Anmelden
Herzlich Willkommen

Hier werden Eure Herzen höher schlagen. Guckt durchs NEU.DE-Schlüsselloch: Erfahrt mehr über die Menschen hinter der Singlebörse, interessante Neuigkeiten rund um seriöse Partnersuche und Online-Dating. Findet  in den Erfolgsgeschichten heraus, wie sich NEU.DE-Paare gefunden haben. Außerdem bringen wir Euch zu exklusiven Events und bieten immer wieder viele spannende Aktionen!

Kennenlernen könnt Ihr Euch nach wie vor auf unserer Online-Dating-Plattform NEU.DE, daran ändert sich nichts.

Hier findet Ihr unsere Netiquette.

Die Köpfe hinter Herzklopfen

Was gibt es Schöneres als Erfolgsgeschichten?

Ihr habt euch mit NEU.DE verliebt?

Erzählt uns eure Geschichte
Aktuelle Videos
© 2018 Redaktion: NEU.DE GmbH