Registrieren Login

Die schönste Nebensache der Welt

First Kiss – Wenn aus Fremden plötzlich Lover werden

love heart coupleEin tiefer Blick in die Augen, feuchte Hände, Herzklopfen – der Moment, in dem sich zwei Fremde näher kommen, ist etwas ganz Besonderes. Vorsichtig nähert man sich dem Anderen an, flirtet frech oder zaghaft, spielt mit Gesten oder Worten. Immer größer wird die Spannung, so dass man sie am Ende fast greifen kann. Und plötzlich ist der Augenblick da und man vergisst alles um sich herum. Die anderen Gäste in der Bar, die neugierigen Blicke, die laute Musik oder die guten Vorsätze, nicht gleich am ersten Abend zu knutschen. Dann bewegen sich die Gesichter fast von alleine aufeinander zu, Lippen berühren sich, Hände finden sich. Und auf einmal wird aus einem Flirt etwas noch viel Intensiveres. Zwei Menschen, die sich vielleicht erst einmal nur sympathisch fanden, verschmelzen miteinander. Plötzlich ist das Hirn wie leergefegt, die Schmetterlinge führen eine wilde Performance im Bauch auf und die Füße scheinen sich doch tatsächlich ein wenig vom Boden weg zu bewegen. Je nach Temperament tanzen zwei Zungen miteinander – zärtlich, zögerlich, fordernd, leidenschaftlich. Und wenn man sich irgendwann voneinander löst, sich anschaut – fragend, verwirrt, glücklich – sind aus zwei Fremden plötzlich Lover geworden.

Kuss-Video wird zum Youtube-Hit

Genau diesen Zauber des ersten Kusses hat ein Video eingefangen, das derzeit im Internet kursiert und innerhalb von knapp einer Woche bereits über 60 Millionen mal aufgerufen wurde. „First Kiss“ zeigt 20 Menschen, die sich das erste Mal begegnen und sich vor der Kamera küssen sollen. Die ersten Annäherungsversuche sind verschämt, schüchtern und vorsichtig. Einige Protagonisten stellen sich höflich vor, andere versuchen ihre Nervosität durch freche Sprüche zu überspielen. Am Ende finden sich schließlich alle zehn Lippenpaare. Nach dem ersten Kuss kommt der Wandel. Einige „Paare“ wirken sehr vertraut, nehmen sich in den Arm. Andere wiederum bedanken sich. Der Kuss hat jedoch bei allen seine Spuren hinterlassen. Alle sind irgendwie verzaubert. Das rührende, irgendwie poetische Video verzaubert auch die Zuschauer mit seinen unbeholfenen Protogonisten, der langsamen Musik und der schicken schwarz-weißen Szenerie. Doch leider sind die Küsse nicht echt.

Zu schön, um wahr zu sein

Denn mittlerweile ist klar: Das Video wurde von der US-amerikanischen Modefirma Wren produziert, die die Küssenden mit ihrer kommenden Herbstkollektion ausstattete. Die Paare sind auch keine Menschen von der Straße, sondern Schauspieler, Musiker und professionelle Models. Allerdings seien sich die Protagonisten bei dem Dreh tatsächlich das erste Mal begegnet, sagt Wren. Doch wäre der Zauber der ersten Annäherungsversuche wirklich so atemberaubend bei echten Menschen. Diese Frage stellte sich auch das Magazin „Vice“ und parodierte das Video mit ganz normalen Menschen wie du und ich. Das Ergebnis ist nicht halb so schön wie „First Kiss“. Die Paare sind nicht so schön anzuschauen wie die Models und die Schmatzgeräusche der „echten“ Küsser lassen einen ein wenig Fremdschämen. Dennoch – egal ob man ein Model und ein Normalo ist – Küssen ist die schönste Nebensache der Welt.

Ein Hoch auf das Küssen

Warum? Weil Küssen total romantisch ist und man dem anderen damit seine Zuneigung zeigen kann. Nichts ist emotionaler und intimer als ein Kuss – selbst Sex nicht. Nicht ohne Grund schlafen Prostituierte nur mit ihren Kunden (das weiß man spätestens aus dem Film „Pretty woman“), küssen diese aber nicht. Denn beim Küssen könnten Gefühle entstehen und das wäre schädlich fürs Geschäft. Küssen ist außerdem gut für die Gesundheit. Durch den Austausch von Bakterien wirkt ein Kuss ähnlich wie eine Impfung und stärkt unser Immunsystem. Bei leidenschaftlichen Küssen steigt außerdem der Blutdruck auf 180, der Puls verdoppelt sich, Kreislauf und Stoffwechsel werden angeregt. Küssen macht außerdem schlank und schön: Ein einminütiger Kuss verbraucht etwa 20 Kalorien. Man müsste allerdings Dauerknutschen, um tatsächlich abzunehmen. Beim Zungenkuss werden außerdem alle 34 Gesichtsmuskeln bewegt – wer braucht da noch Antifalten-Cremes? Und selbst Zahnärzte empfehlen das Küssen, denn in der Erwartung eines Kusses erhöht sich der Speichelfluss und reinigt die Zähne. Menschen, die viel und häufig küssen, sollen zudem bis zu fünf Jahre länger leben. Bei einem Zungenspiel werden nämlich die Hormone Adrenalin und Dopamin ausgeschüttet und das Stresshormon Kortisol gesenkt. Das heißt so viel wie: Küssen entspannt, macht gelassen und glücklich. Also, worauf wartet ihr noch?

Sag uns deine Meinung


Singles warten auf Sie Anmelden
Herzlich Willkommen

Hier werden Eure Herzen höher schlagen. Guckt durchs NEU.DE-Schlüsselloch: Erfahrt mehr über die Menschen hinter der Singlebörse, interessante Neuigkeiten rund um seriöse Partnersuche und Online-Dating. Findet  in den Erfolgsgeschichten heraus, wie sich NEU.DE-Paare gefunden haben. Außerdem bringen wir Euch zu exklusiven Events und bieten immer wieder viele spannende Aktionen!

Kennenlernen könnt Ihr Euch nach wie vor auf unserer Online-Dating-Plattform NEU.DE, daran ändert sich nichts.

Hier findet Ihr unsere Netiquette.

Die Köpfe hinter Herzklopfen

Was gibt es Schöneres als Erfolgsgeschichten?

Ihr habt euch mit NEU.DE verliebt?

Erzählt uns eure Geschichte
Aktuelle Videos
© 2018 Redaktion: NEU.DE GmbH