Registrieren Login

Je länger, desto besser! ?

Eeeendlich hat sich jemand die Mühe gemacht und die wichtige Frage geklärt, ob die Auswahl der Bademode mit dem Bildungsgrad ihrer Träger zusammenhängt – womit jetzt nicht die Halterungen der Bikini-Oberteile oder Badeanzüge gemeint ist, sondern die Besitzer der wassertauglichen Mode. Diese Studie kommt aber auch gerade rechtzeitig zur aktuellen Badesaison. Erstaunliche Widersprüche tun sich dabei auf: Während es junge Frauen super knapp lieben, hüllen sich junge Männer gern in viel Stoff. Knielang mögen letztere ihre modische Surfer-Short.

Bei den Damen und Herren über 40 ist es genau umgekehrt: Da geben die Damen gern viel Stoff – präsentieren sich lieber im Badeanzug – während die Herren sich vorwiegend im knappen Shorty zeigen. Immerhin bleibt ja so der Stoffverbrauch  – geschlechts- und generationsübergreifend –  gleich. (Vielleicht gut für die Stoffeinkäufer der Bademodelabels?). Nur die ‚Gewichtung‘ verteilt sich anders. Genau wie bei den altersabhängigen ‚Strandfiguren‘.  So gesehen liegen die Damen mit ihrem ansteigenden Stoffverbrauch pro Lebensjahr stilistisch also genau richtig. Den Herren über 50 scheinen Figur-Probleme dagegen fremd? Sie mögen es kurz, knapp und hauteng – auch wenn es einigen über die Jahre in der eigenen Haut ein wenig eng geworden zu sein scheint. „Hauteng“ kann also durchaus ein dehnbarer Begriff sein.

Wenig Stoff – aber Stoff genug für heiße Diskussionen

Die wohl wichtigste Erkenntnis der Leipziger Studie ist aber wohl die Relation zwischen Stoff- und Bildungsmenge. Ganz gegen das landläufige Schubladen-Denken läuft ‚Mann‘ danach öfter Gefahr bei einer knackigen Blondine im knappen Bikini – trotz Haarfarbe – auf einen höheren Bildungsgrad zu treffen, als bei ihrer verhüllteren Geschlechtsgenossin im Badeanzug. Eine richtige Grat, bzw. Grad-Wanderung also. Gut für ihn, wenn er – jugendlicher! – Träger einer knappen Badehose ist, denn dann kann er – laut Studie  – bildungstechnisch mithalten.

Hier geht die Bildung baden

Apropos Bildung: Ob diese Studie notwendigerweise zur Verbesserung selbiger beiträgt? Wohl eher nicht. Vielleicht taugt sie aber wenigstens als originelle Flirtgrundlage für Schwimmbad und Strand? Zum Beispiel: „Deinem Stoffverbrauch nach bist Du unter 40 und gehörst zur Bildungs-Elite!?“ Nein, scheint mir nicht sehr Erfolg versprechend. Da gefallen mir die Flirt-Tipps von Kollege Armin Fischer doch deutlich besser. Was tut ‚frau‘ also nun mit diesem neu erworbenen Wissen? Ich für meinen Teil  gehe damit baden: ich  werd’s gleich ins Schwimmbad im Stadtpark tragen und es an der tiefsten Stelle im kühlen Alster-Wasser versenken.

Genießen Sie den Tag!

Ihre

Namenszug

Sag uns deine Meinung


Singles warten auf Sie Anmelden
Herzlich Willkommen

Hier werden Eure Herzen höher schlagen. Guckt durchs NEU.DE-Schlüsselloch: Erfahrt mehr über die Menschen hinter der Singlebörse, interessante Neuigkeiten rund um seriöse Partnersuche und Online-Dating. Findet  in den Erfolgsgeschichten heraus, wie sich NEU.DE-Paare gefunden haben. Außerdem bringen wir Euch zu exklusiven Events und bieten immer wieder viele spannende Aktionen!

Kennenlernen könnt Ihr Euch nach wie vor auf unserer Online-Dating-Plattform NEU.DE, daran ändert sich nichts.

Hier findet Ihr unsere Netiquette.

Die Köpfe hinter Herzklopfen

Was gibt es Schöneres als Erfolgsgeschichten?

Ihr habt euch mit NEU.DE verliebt?

Erzählt uns eure Geschichte
Aktuelle Videos
© 2018 Redaktion: NEU.DE GmbH