Registrieren Login

NEU.DE Weihnachtsspende 2012

Zu Besuch im Kinderhaus der Nepalhilfe Beilngries

IMG_3810Im vergangenen Jahr hat sich die NEU.DE-Geschäftsführung erstmals dazu entschieden, keine Geschenke an Partner und Geschäftskunden zu verschicken, sondern eine Spende an Menschen zu geben, die es dringender benötigen. Die Auswahl fiel dabei auf eines der Vorzeigeprojekte der Nepalhilfe Beilngries: Das Kinderhaus Shaligram-Bhal Griha in Lubhu bei Kathmandu. 40 Waisen- und Halbwaisenkinder aus ganz Nepal wachsen dort wie in einer Großfamilie auf, gehen zur Schule und helfen im Haushalt sowie auf dem angrenzenden Farmland mit. Unsere freie Mitarbeiterin Kathrin Lucia Meyer war bei ihrer privaten Rundreise in Nepal vor Kurzem dort zu Besuch.

Mit einem freundlichen „Namaste“ und einem herzlichen Händedruck begrüßt mich Radhika Singh, die Leiterin des Kinderhauses Shaligram-Bhal Griha in Lubhu. Natürlich werde ich auch gleich von einer Horde Kinder umringt, die mir alle wohl erzogen die Hand reichen, um mich danach neugierig zu beäugen.

Auf einer langen und bunten Bilderwand im Eingangsbereich sind die „Ehemaligen“ zu sehen. Ein kurzer Lebenslauf der ehemaligen Bewohner erzählt, welche Ausbildung sie durchlaufen haben und wo die jungen Erwachsenen heute leben. Einige studieren, manche sogar im Ausland, andere haben sich in der Heimat etwas aufgebaut und kommen noch regelmäßig auf Besuch zu ihrer alten „Familie“. Im vergangenen Jahr erst wurde das 15-jährige Jubiläum des Hauses gefeiert. Seit der Gründung 1997 konnten bereits 14 Kinder als Erwachsene das Kinderhaus verlassen und stehen heute als gut ausgebildete und selbstbewusste Menschen auf eigenen Beinen.

IMG_3826

Der Speisesaal und die Küche befinden sich im ersten Stock des Gebäudes. Die Küche ist groß genug, dass immer auch ein paar Kinder Platz haben, um bei der Vorbereitung der Mahlzeiten mitzuhelfen. Dabei stammt fast alles, was verarbeitet wird, aus eigenem Anbau beziehungsweise eigener Zucht: Auf einer rund 3.500 Quadratmeter großen Fläche wachsen Reis,  Kartoffeln und verschiedenste Gemüsesorten für die Bewohner. Außerdem werden Hühner, Hasen, Enten und Ziegen gezüchtet.

Ziel ist es, möglichst energieautark als Selbstversorger leben zu können, das heißt, sich soweit wie möglich unabhängig zu machen von den unzuverlässigen nepalesischen Stromnetzen, erklärt Radhika. Solarzellen auf dem Dach sowie einige hochmoderne Solarkocher sorgen für ausreichend heißes Wasser. Außerdem liefert die hauseigene Biogasanlage Energie.

Die Hausaufgaben werden gemeinschaftlich im Hausaufgabenzimmer erledigt. Die Älteren helfen den jüngeren Schülern – so das hier waltende Lernsystem. Wenn die Hausaufgaben erledigt sind, bleibt nachmittags meistens noch genügend Freizeit. Im Garten gibt es jede Menge Spielgeräte und natürlich einen kleinen Fußballplatz. Sogar  ein eigener kleiner Gebetstempel gehört zum Kinderhaus.  Und nicht erst seit Basketballstar Dirk Nowitzki zu Besuch im Kinderhaus Shaligram war,  gibt es auch einen Basketballplatz im Innenhof. Radhikas Augen leuchten, als sie sich an den Besuch des 2,13-Meter-Mannes erinnert, der nur einer der prominenten Unterstützer des Erfolgsprojektes der Nepalhilfe Beilngries ist.

IMG_3861Nur knapp 300 Meter vom Kinderhaus entfernt, befindet sich einer der großen Gemüsegärten, die von zwei Farmerfamilien bestellt werden. Auch die Kinder packen regelmäßig mit an. Sie gießen, jäten Unkraut, lernen, wie die Pflanzen bei richtiger Pflege wachsen und gedeihen und helfen beim Füttern der Tiere. Stolz zeigt mir Pema Sherpa – ein ehemaliger Schützling des Kinderhauses – zum Abschluss noch das neue Gebäude am Rande des so genannten Farminglands, wo bald in sechs kleinen Shops die eigenen, überschüssigen Produkte zum Verkauf angeboten werden sollen. Auch er wird dort arbeiten, im Stockwerk drüber in seine erste eigene Wohnung ziehen.

„Mit dem, was wir auf den Farmen erwirtschaften, ist uns ein großer Schritt in Richtung ‚Hilfe zur Selbsthilfe‘ gelungen“, sagt Kinderhaus-Leiterin Radhika, als wir zurückkehren und noch bei einem leckeren nepalesischen Chai-Tee zusammensitzen. Momentan müssten kaum noch Gemüse, Eier und Fleisch für die Shaligram-Bewohner zugekauft werden, bald könne im neuen Hofladen auch der Überschuss an die Dorfbewohner verkauft werden.

Zum Abschied darf ich mich noch im Gästebuch des Kinderhauses verewigen, in das anlässlich der Eröffnung des neuen Kinderhauses in 2001 auch schon die damalige Königin Aishwaya Rajya Laxmi Devi Shah und Kronprinz Dipendra geschrieben haben, die wenige Monate später bei einem Attentat an der Königsfamilie umkamen.

Nach meinem Besuch im Kinderhaus weiß ich nun, dass jeder Cent der NEU.DE-Weihnachtsspende dort gut aufgehoben ist und verzichte auch in diesem Jahr gerne auf ein persönliches Geschenk  😉

Zur Nepalhilfe Beilngries e.V.:


Die Nepalhilfe Beilngries, 1990 von vier Polizeibeamten ins Leben gerufen, ist eine gemeinnützige Privatinitiative zur Unterstützung Bedürftiger in Nepal. Seit über 20 Jahren engagiert sich der Verein bereits an Entwicklungsprojekten im Schul- und Gesundheitsbereich. Die für die Projekte notwendigen Gelder werden im Wesentlichen durch Spenden, die Erlöse von Benefizveranstaltungen und den Verkauf eines Bildkalenders erwirtschaftet. Der Verein engagiert sich schwerpunktmäßig im Großraum Kathmandu. Bei ihrer Arbeit setzt die Nepalhilfe vor allem auf das Prinzip „Hilfe zur Selbsthilfe“ und möchte durch direkte, unbürokratische und persönliche Hilfe vor allem Projekte in den Bereichen Erziehung, Ausbildung und Gesundheit umsetzen. Durch die Mitarbeit zahlreicher Ehrenamtlicher können hohe  Verwaltungskosten vermieden werden, so dass Geldspenden in vollem Umfang ankommen.
Neben der Finanzierung des Kinderhaus Shaligram-Bhal Griha in Lubhu, unterstützt die Nepalhilfe weitere Projekte. 1995 wurde in Kadambas, ca. 80 Kilometer östlich von Kathmandu, die erste Schule errichtet. Bis heute hat die Nepalhilfe den Bau von 18 Schulen in der Umgebung Kathmandus unterstützt. Neben dem Schulsektor engagiert sich der Verein außerdem im Gesundheitsbereich: Im Siddhi-Memorial-Hospital, dem Frauen- und Kinderkrankenhaus in Bhaktapur bei Kathmandu wurden ein Anbau einschließlich OP-Saal sowie ein Krankenwagen finanziert. Direkt neben dem Siddhi Memorial Hospital errichtete man vor wenigen Jahren das Siddhi Shaligram Altenheim, wo aktuell 27 Senioren als ständige Bewohner sowie weitere 70 bis 80 Senioren als Tagesgäste untergebracht sind. Weiterhin unterstützt die Nepalhilfe die Armenapotheke im größten Krankenhaus Kathmandus. Mehr über die Projekte und aktuelle Infos gibt es unter www.nepalhilfe-beilngries.de

Text und Bilder: Kathrin Lucia Meyer

www.textlieferanten.com

 

Sag uns deine Meinung


Singles warten auf Sie Anmelden
Herzlich Willkommen

Hier werden Eure Herzen höher schlagen. Guckt durchs NEU.DE-Schlüsselloch: Erfahrt mehr über die Menschen hinter der Singlebörse, interessante Neuigkeiten rund um seriöse Partnersuche und Online-Dating. Findet  in den Erfolgsgeschichten heraus, wie sich NEU.DE-Paare gefunden haben. Außerdem bringen wir Euch zu exklusiven Events und bieten immer wieder viele spannende Aktionen!

Kennenlernen könnt Ihr Euch nach wie vor auf unserer Online-Dating-Plattform NEU.DE, daran ändert sich nichts.

Hier findet Ihr unsere Netiquette.

Die Köpfe hinter Herzklopfen

Was gibt es Schöneres als Erfolgsgeschichten?

Ihr habt euch mit NEU.DE verliebt?

Erzählt uns eure Geschichte
Aktuelle Videos
© 2017 Redaktion: NEU.DE GmbH