Registrieren Login

Warum Mogelpackungen nie dort ankommen, wo sie eigentlich hingehören.

Warum man besonders bei der Online Partnersuche immer ehrlich sein sollteEines der seltsamsten Phänomene im „Netz der einsamen Herzen“ ist die Tatsache, dass sich Viele hinter einer Fassade verstecken. Da macht sich der fröhliche Naturbursche schon mal zum coolen Draufgänger und die nette Brünette verkauft sich als Femme fatale. Wozu soll das gut sein?

Alle Frauen, die gerne einen fröhlichen Naturburschen an ihrer Seite hätten, werden diesen Mann so natürlich nicht finden – er versteckt sich ja hinter seiner Draufgänger-Fassade. Die Anderen, die tatsächlich nach einem coolen Draufgänger suchen, werden von der Mogelpackung beim ersten Date enttäuscht sein. Genauso werden natürlich auch viele Herren vor der Femme fatale – die keine ist – zurückschrecken, weil sie ja viel lieber eine nette Brünette hätten.

Natürlich ist auch mir in der Zeit meiner Suche nach Mr. Right so eine Mogelpackung begegnet. Immerhin weiß ich seither:

 

Beach-Boys tragen niemals Anzüge

 

Tropische Temperaturen in Hamburg. So heiß, dass es trotz Nordseebrise kaum auszuhalten ist. Ich sitze trotzdem in der City in einem Cafe und warte auf mein Date. Das Wetter passt ja irgendwie zu dem Beach Boy (ab jetzt kurz „BB“ genannt), den ich erwarte. „BB“ ist bislang aber nicht auszumachen.

Wir haben uns bei NEU.DE kennengelernt und pflegen schon über längere Zeit hinweg einen unterhaltsamen Mailkontakt. Es wurde auch langsam Zeit, dass wir uns persönlich sehen. Eine zu lange währende Mailfreundschaft halte ich generell für schädlich bei der Partnersuche. Da spielt einem die Fantasie doch zu oft einen Streich und man ist schnell enttäuscht, wenn der reale Mensch dann auftaucht. Selbst ein realer Mr. Right hätte Probleme, gegen sein imaginäres Ebenbild anzukommen.

Von „BB“ weiß ich, dass er lange blonde Locken hat, eine sportliche Figur, dass er Rotwein mag und gute Bücher liest – was ich ihm auch glaube, denn sein Schreibstil ist entsprechend stilvoll und ausgesprochen unterhaltsam – und dass er sich in vielen Themengebieten auskennt und ziemlich intelligent zu sein scheint. Leider ist er mindestens 5 Jahre zu jung für mich, aber wenn alles andere stimmen sollte, dann könnte ich damit sicher leben.

Ich nippe an meinem kühlen Wasser, das erfrischend vor sich hin sprudelt und schaue mich erwartungsvoll um: Das Stadtbild um diese späte Nachmittagszeit ist geprägt von dunkel gekleideten Banker Typen. Die müssen sich doch tot schwitzen in ihren Anzügen?

Über seinen Beruf wollte „BB“ nichts verraten. Er hatte nur angedeutet, dass er viel unterwegs sei. Vielleicht ist er in der Reisebranche tätig? Das würde irgendwie zu seinem lässigem Äußeren passen. Oder er ist ein Journalisten-Kollege? Da darf ‚Mann‘ sich auch problemlos unkonventionell kleiden. Fotograf? Wäre auch möglich.

Mein Handy klingelt. Es ist „BB“. Er teilt mir mit, dass er schon da sei und zeitgleich tritt einer der ‚anzüglich’ gekleideten Herrn an meinen Tisch. „Ich habe mir gedacht, dass Du das bist. Du siehst tatsächlich aus, wie auf Deinen Fotos“, stellt er mit einem scannenden Blick zufrieden fest.

Du nicht!“ entfährt es mir. Ich blicke in ein sommersprossiges Gesicht mit kurz geschorenen Haaren und runder Nickelbrille. Irgendwie passt er eher in die Lausbuben-Sparte „Michel aus Lönneberga“ als in die lässig-coole Beach-Boy-Abteilung. Mal ganz abgesehen von dem Anzug.

Er erklärt seine unglaubliche Verwandlung, indem er mir lachend eine Visitenkarte über den Tisch schiebt. AHA! Er ist also ein ganz hohes Tier in einem ganz wichtigen Amt. „BB“ steht also nicht für Beach Boy, auch nicht für Boris Becker, sondern für Besonderer Banker. Seine Art gefällt mir trotzdem, aber mein Typ ist er überhaupt nicht. Vielleicht wird eine Freundschaft daraus? Mal sehen. Wir verbringen einen angenehmen Abend. Wir haben unzählige Gesprächsthemen. Lachen viel. Er ist richtig nett.

Ich überlege deshalb nicht lange und nehme ihn mit zu einem meiner Lieblingslokale an der Alster, in dem ich mit einigen Freunden verabredet bin. Das mache ich nur in besonderen Fällen, denn ich möchte nicht überall da, wo ich mich gerne aufhalte, irgendwelche Ex-Dates herumlaufen haben. Bei „BB“ kann ich mir aber vorstellen, dass er auch für meinen Freundeskreis eine echte Bereicherung ist.

Er wird dort auch – wie erwartet – mit offenen Armen empfangen und gleich in tief greifende Gespräche verwickelt. Endlich hätte ich mal einen vernünftigen Mann im Schlepptau, wird mir gesteckt.

Doch leider lassen sich Gefühle nun mal nicht erzwingen. Mehr als Freundschaft kann ich leider nicht anbieten. Aber vielleicht kann er damit ja umgehen? Obwohl: Er schaut immer wieder mal mit einem seltsam verklärten Blick in meine Richtung. Ich hoffe nicht, dass er sich deutlich mehr erhofft. Wir werden sehen.

Am Ende dieses wirklich schönen Abends besteht er darauf, mich nach Hause zu fahren. So ganz bin ich davon nicht begeistert. Aber ok. Er hat sich bisher gut benommen und ich habe mich sehr zurückhaltend verhalten. Das muss er doch bemerkt haben und wird sich entsprechend benehmen? Er parkt sein Auto vor meinem Haus. Wieso parkt er? Ein kurzes Anhalten würde doch reichen! Er öffnet mir die Türe. Aha. Na, gut. Er ist also ein echter Gentleman. Nichts dagegen. Kaum steige ich aus, ist das Gentleman-Verhalten allerdings Vergangenheit und er versucht, mir einen Kuss aufzudrücken. In mir sträubt sich alles!

 

 

Liebe lässt sich nicht erzwingen!

 

Ab da weiß ich: Das wird nichts mit einer Freundschaft. Schlangengleich entwinde ich mich seinem Griff und entschwinde durch die Haustüre. Immerhin: Er folgt mir nicht. Sonst hätte ich mich auch verfolgt gefühlt. DAS ist einfach zu schnell zu viel verlangt. Ich hatte mich ja noch nicht einmal an den neuen „BB“ gewöhnt.

In den eigenen vier Wänden beruhige ich mich schnell wieder und mache mich daran, die Situation zu klären. Gerade unangenehme Dinge erledige ich möglichst schnell, sonst lasse ich dabei einfach zu viel Energie. Ich greife also zu meinem Handy und verfasse eine lange, lange, laaaaange SMS – obwohl der Inhalt, kurz gefasst, einfach nur so klingt: Aus uns wird nichts. Gerade bei netten Menschen versuche ich, solche Absagen nett zu ummänteln. Es dauert entsprechend lange, bis ich mit meinem Text zufrieden bin.

Auf meine mühsam verfasste SMS kommt auch umgehend seine Antwort, die mich äußerst verblüfft: Er teilt mir darin mit, dass ich sowieso nicht küssen könne (Woher will er das denn wissen, wo er doch nicht mal so weit gekommen ist?) und es sinnvoll gewesen wäre, hätte er mir da Nachhilfe gegeben. „So long!“ ist sein Abschiedsgruß.

…und ich Depp mache mir so viele Gedanken? Für einen Besonderen Banker finde ich das ziemlich infantil. Aber es hat einen Vorteil: Ich kann ihn danach schnell vergessen und plage mich nicht mehr mit Gewissensbissen. Wie verrückt: Er (ent)täuscht, indem er sich als jemand darstellt, der er nicht mal ansatzweise ist und ist dann auch noch beleidigt, wenn ‚frau‘ ihn nicht trotzdem mit offenen Armen empfängt.

 

Ich wünsche Ihnen viele authentische Begegnungen in dieser Woche.

 

Ihre

Namenszug

2 Kommentare

  • Das nenne ich aber wirklich eine Mogelpackung vom Beach Boy zum Bänker. Das hätte wohl jede andere Frau genauso überrascht. Aber wie gut, dass er dich nach dem versuchten Kuss hat gehen lassen. Manchmal merken Männer nicht, dass man gar nicht interessiert ist. Ich hoffe beim nächsten Date hast du mehr Glück und keine Mogelpackung!

  • Stimmt allerdings, Liebe kann man nicht erzwingen und man sollte es auch auf keinen Fall versuchen! Ich kenne so eine ähnliche Situation, mit dem Kuss war ich noch einverstanden aber die Frage ob er noch mit reinkommen kann ging dann doch zu weit. Vor allem wenn er dann nicht geht, nein sondern noch einen Kuss haben will. Also liebe Männer, Anstand muss schon sein!!!

Sag uns deine Meinung


Singles warten auf Sie Anmelden
Herzlich Willkommen

Hier werden Eure Herzen höher schlagen. Guckt durchs NEU.DE-Schlüsselloch: Erfahrt mehr über die Menschen hinter der Singlebörse, interessante Neuigkeiten rund um seriöse Partnersuche und Online-Dating. Findet  in den Erfolgsgeschichten heraus, wie sich NEU.DE-Paare gefunden haben. Außerdem bringen wir Euch zu exklusiven Events und bieten immer wieder viele spannende Aktionen!

Kennenlernen könnt Ihr Euch nach wie vor auf unserer Online-Dating-Plattform NEU.DE, daran ändert sich nichts.

Hier findet Ihr unsere Netiquette.

Die Köpfe hinter Herzklopfen

Was gibt es Schöneres als Erfolgsgeschichten?

Ihr habt euch mit NEU.DE verliebt?

Erzählt uns eure Geschichte
Aktuelle Videos
© 2018 Redaktion: NEU.DE GmbH