Registrieren Login

Liebe geht durch den Magen

Flirt-Location: Kochkurs

Flirt_Location_KochkursEs ist wieder einer dieser Abende. Marlene und ich sitzen in der Küche, quatschen, trinken Wein und kochen herrliche Schweinereien. Das Weightwatchers-Kochbuch habe ich gekonnt verschwinden lassen und stattdessen Johann Lafer’s „Kochen für Freunde“ ausgepackt. Es muss doch machbar sein, dass wir ein bisschen mehr zaubern können als Nudelauflauf oder Hackbraten. Eine Stunde später liegt das ernüchternde Ergebnis auf unseren Tellern: Irgendwas, das rein theoretisch ein Lachstartar-Türmchen an Limonen Mousse sein könnte, rein praktisch aber wenig danach aussieht und schmeckt. Frustrierend. Als Single muss wenigstens nur ich selbst meine mangelhaften Kochkünste ertragen. Doch Marlene, als frisch gebackener Teil einer Beziehung, kann auch ihren Liebsten irgendwann nicht mehr mit Penne Tricolore beeindrucken.  Da wir überzeugt davon sind, das Menschen, die gerne kochen, aufgeschlossen und nett sein müssen, ringen wir uns zu einem Kochkurs durch. Liebe geht ja bekanntlich durch den Magen. Vielleicht auch ein kleiner Flirt?

Wer bin ich, und was mache ich hier?

Ein paar Wochen später finden Marlene und ich uns, ausgestattet mit schicken weißen Schürzen und professionellen Kochmützen, in der kuscheligen Küche eines kleinen Restaurants wieder. Der Küchenchef heißt uns und die übrigen Teilnehmer mit einem Gruß aus seinem gut sortierten Weinkeller willkommen. Als Frau auf Partnersuche komme ich nicht umhin, meinen Blick unauffällig durch die Runde schweifen zu lassen, und werde sofort von Marlene geschimpft. „Das hier ist keine Singlebörse, Carrie!“ sagt sie und rollt mit den Augen. Man wird ja wohl mal schauen dürfen. Und Martin, der große dunkelhaarige, der bereits selbstsicher mit dem Hackebeil posiert, gefällt mir schon ganz gut. Aber wir sind ja hier um kochen zu lernen, nicht um uns zu verlieben. Konzentration. Der Reihe nach stellen wir uns vor. Marlene gibt freudig preis, sie wäre hier, dass sie ihrem Freund was Tolles kochen kann, worauf ich nur entgegnen kann, dass ich hier bin um mir selbst was Tolles kochen zu können. Die Tatsache, dass ich es mit einem Schmunzeln sage, lässt mich wohl weniger verzweifelt wirken. Dann kommt der Mann mit dem Hackebeil dran. Als er fertig ist mit sprechen, finde ich ihn nicht mehr sexy. Martin (so heißt der Hackebeil-Mann) posaunt so mir nichts dir nichts heraus, dass er sich eigentlich nur angemeldet habe, um alleinstehende Frauen kennenzulernen. Alleinstehend? Das klingt so nach…ALT und ALLEIN. Zudem ist er der Ansicht, dass hier kein passendes Exemplar für ihn dabei wäre, bleibt aber trotzdem da, denn bezahlt hat er ja schließlich schon. Auf einmal möchte ich ihm dringend das Hackebeil entreißen. Als sich gerade Gert und Trude, ein Paar mittleren Alters, vorstellen hastet ein weiterer Teilnehmer in die Küche. „Bitte entschuldigt, mein Termin hat sich in die Länge gezogen. Zur Strafe schäle ich gerne die Kartoffeln!“ Ich lache, und Marlene rempelt mich an. Zusammenreißen. Trotzdem werfe ich ihm heimlich einen schüchternen Blick zu.

Wissen macht sexy

„Darf ich euch Andi vorstellen?“ posaunt der Chefkoch heraus. „Mein hochgeschätzter Beikoch. Er wird mich heute ein bisschen unterstützen.“ Aha, denke ich mir, daher weht der Wind. Männer, die kochen können, finde ich ja schon ziemlich anziehend. Vor allen wenn sie so wuschelige Locken und niedliche Grübchen haben. Um mir beim Zucchini in kleine Rauten schneiden nicht aus Versehen den Finger gleich mit abzuschneiden, versuche ich, mich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Wenn man nämlich die Zucchini in Rauten schneidet, sehen sie auf dem Teller viel hübscher aus, als die von mir (weil einfach) so geliebten Scheibchen. Das eist im Grunde Marlene und mein Hauptproblem. Das Essen an sich schmeckt ja immer ganz gut, nur an der Präsentation hapert es. „Sehr schön machst du das…ähm…wie war nochmal dein Name?“ raunt es über meine Schulter. Der heiße Beikoch riecht nach Le Male von Jean Paul Gaultier. Was ist nur los mit mir zur Zeit? Sobald ich seinen Duft einatme, bekomme ich Gänsehaut und mein Herz schlägt schneller. „Carrie“ entgegne ich ihm fast flüsternd. Ohne sie zu sehen bemerke ich, wie Marlene mit den Augen rollt. Dann geht Andi um den Tisch herum und erzählt uns etwas darüber, wie wichtig es sei, das richtige Fleisch zum Kochen zu verwenden, und welche Fleischstücke sich für welches Gericht besonders eigneten. Ich ertappe mich, wie ich wortlos das Messer ablege, und Andi einfach nur anstarre. Bei jedem Wort über Rinderfilet und Lammhaxe läuft mir ein bisschen mehr das Wasser im Mund zusammen, nicht nur weil ich Fleisch mag, sondern auch weil jedes Wort aus seinem Mund einfach so verdammt sexy klingt. Und dann diese vollen Lippen, umrandet von dem männlichen Dreitagebart… „Mund zu!“ zischt es plötzlich von rechts, und ich zucke zusammen. „Das ist echt peinlich, wie du den Koch anstarrst! Flirte lieber mal mit deinen Rinderfilet.“ sagt Marlene und sticht gereizt auf ihre Aubergine ein. Sie ist bestimmt nur neidisch, weil sie, wäre sie noch Single, auch gerne mit Andi geflirtet hätte. Sie verzeiht mir sofort, als ich ihr ein lachendes Gesicht aus Zucchini-Rauten auf die Arbeitsplatte lege. „Starr ihn wenigstens nicht so an!“ entgegnet sie mir mit gespieltem Groll. Gar nicht so leicht.

After Hour

Drei Stunden, viele Flaschen Wein, ein butterzartes Rinderfilet mit Zucchini-Rauten und eine blutige Schnittwunde später, sitzen wir noch in verkleinerter Runde im Restaurant und streicheln unsere Bäuche. Der Hackebeil-Mann hat sich schnell verkrümelt, wahrscheinlich hatte er in der zwielichtigen Bar nebenan eher eine Chance gesehen, sein Vorhaben, am heutigen Abend eine Frau aufzureißen, durchzusetzen. Andi stellt eine Flasche Wein nach der anderen auf den Tisch, wobei auch ich endlich kapiere, dass er hier nicht nur der Beikoch ist, sondern vielmehr der Besitzer des schnuckeligen Restaurants. Zu jeder Flasche erzählt er eine Geschichte, und ich kann einfach nicht anders, als gebannt an seinen Lippen zu hängen. Ich liebe es, wenn Männer sich mit Dingen auskennen für die ich mich interessiere, und Wein und Essen stehen da ganz weit oben auf der Liste. Als wir uns zuprosten, bleiben Andis und meine Blicke immer wieder für Sekunden aneinander hängen. Vielleicht ist es der Wein, aber ich meine erkannt zu haben, wie er mir hier und da ein verschmitztes Lächeln schenkt. Als wir aufbrechen ist es bereits weit nach Mitternacht. Dank Wein, intensiver Gespräche und viel Gelächter umarmen sich zum Abschied alle überschwänglich. Dann stehe ich auf einmal vor Andi. Mit einem breiten Grinsen im Gesicht schließt er mich in seine Arme, und ich fühle mich in diesem Moment so geborgen, dass ich am liebsten bis ans Ende meines Lebens so dastehen würde. „Los Carrie, das Taxi wartet!“ lallt Marlene in meine Richtung. Als wir uns schließlich voneinander lösen, sieht Andi mich an und sagt: „Vielleicht darf ich ja mal für dich kochen? Ruf mich einfach an, wenn du Lust hast, die Nummer steht im Telefonbuch, ich bin eigentlich jeden Tag hier!“ In diesem Moment denke ich „Ja! Ja! Ja! Jaaaaaaaaaa!“, sage aber nur mit einem schüchternen Lächeln „Okay“.

Fazit meines Abends: Auch wenn ich normalerweise nicht so offensiv mit Männern flirte, weil ich zu schüchtern bin oder Angst habe, fiel es mir am heutigen Abend erstaunlich leicht. Die Lockerheit und Leichtigkeit ist meiner bescheidenen Analysefähigkeiten nach zu urteilen, dessen geschuldet, dass ich mich wohl gefühlt habe in der Umgebung, in der ich mich befand. Jetzt sollte ich ein Koch-Date mit Andi ausmachen…

xoxo_Carrie

 

© Minerva Studio – Fotolia.com

Sag uns deine Meinung


Singles warten auf Sie Anmelden
Herzlich Willkommen

Hier werden Eure Herzen höher schlagen. Guckt durchs NEU.DE-Schlüsselloch: Erfahrt mehr über die Menschen hinter der Singlebörse, interessante Neuigkeiten rund um seriöse Partnersuche und Online-Dating. Findet  in den Erfolgsgeschichten heraus, wie sich NEU.DE-Paare gefunden haben. Außerdem bringen wir Euch zu exklusiven Events und bieten immer wieder viele spannende Aktionen!

Kennenlernen könnt Ihr Euch nach wie vor auf unserer Online-Dating-Plattform NEU.DE, daran ändert sich nichts.

Hier findet Ihr unsere Netiquette.

Die Köpfe hinter Herzklopfen

Was gibt es Schöneres als Erfolgsgeschichten?

Ihr habt euch mit NEU.DE verliebt?

Erzählt uns eure Geschichte
Aktuelle Videos
© 2018 Redaktion: NEU.DE GmbH