Registrieren Login

Big City Love

Wenn die Liebe nebensächlich wird

Liebe_in_der_grossen_StadtAuf Facebook erhalte ich eine Freundschaftsanfrage von Nadine. Mit Nadine bin ich zur Grundschule gegangen, in einem kleinen Dorf in Schwaben. Nun, nachdem wir zwanzig Jahre lang nichts voneinander gehört haben, erzählt sie mir von ihrem Leben. Vor fünf Jahren hat sie ihren Marco geheiratet und ist mittlerweile schwanger mit dem dritten Kind. Sie wohnen zusammen im frisch gebauten Haus mit Gartenzaun, und sind happily in love. Sie erzählt von Simone, die auch schon ihr zweites Kind erwartet, der Mann ist ihr leider weggelaufen, aber eine neue Liebe steht bereits auf der Türschwelle. Sie treffen sich oft zum Kaffeetrinken in der Eisdiele am Rathaus. Irgendwie ziemlich idyllisch. Ihre Friseurlehre hat sie mit Bravur abgeschlossen, und jobbt jetzt hin und wieder im Salon ihrer Mutti. Und überhaupt… irgendwie scheinen alle meiner ehemaligen Klassenkumpanen, die zu den „Daheimgebliebenen“ zählen, glücklich verliebt, verlobt, verheiratet und neuerdings auch mit diversen Kindern ausgestattet zu sein. Und ich? Das Kind, das in die Großstadt zog? Ich bin Single. Liegt’s an der Stadt?

Prioritätenliste – Liebe auf Platz 27

Des Jobs wegen ziehe ich Anfang 2011 nach München. In meiner Heimatstadt finde ich nichts ordentliches, zudem will ich was Neues erleben.  Ich fühle mich wohl als Single, ich bin frei und ungebunden, kann machen was ich will. Doch als ich irgendwann beginne, mich umzusehen, dämmert es mir schnell: Einfach wird das nicht. Die Männer, die ich treffe, sind meist sympathisch, humorvoll, schlau und melden sich  nicht mehr. Häufig lag das sicherlich an mir. Nicht jeder ist jedermanns Typ und bei der Masse an potentiellen Kandidaten scheint die Suche fast schon der Sache mit der Nadel im Heuhaufen zu gleichen.  Doch dann, wenn ich mir heimlich denke „das könnte passen“, scheinen mir die Prioritäten so unterschiedlich zu sein, wie sie unterschiedlich nicht sein könnten. Beziehung und Familienglück, ein Haus und Kinder, all das rückt viele Listenplätze nach unten. Die Menschen ziehen in die Stadt um etwas zu erreichen, um berufliche Chancen zu nutzen und erfolgreich zu sein. Der erfolgreiche Unternehmensberater ist zunächst mal mit nur einer Sache beschäftigt: Arbeit. Wenn sogar Schlaf und sonstiges Privatleben an Wichtigkeit verliert, ist kein Platz mehr für Herzklopfen und romantische Stunden in trauter Zweisamkeit. Beruflich wissen sie genau, wo sie hinwollen, privat wollen sie zunächst mal Spaß haben. Ihren Arbeitsalltag möglichst verpflichtungsfrei aufwerten.

Auswahlmöglichkeiten

Hätte Nadine keinen Mann und keine Kinder, würde sie morgens zur Arbeit gehen, danach mit ihren Hühnern in der Eisdiele ein Glas Hugo trinken, und sich abends die neuste Staffel Lost reinziehen (Variablen sind beliebig ersetzbar). Einmal in der Woche fährt sie in die nächstgelegene Stadt zum Shoppen, zum ins Kino gehen, zum wilden Abhotten in der einzigen Disco der Stadt. Das ist absolut nicht schlimm, denn genau so habe ich jahrelang gelebt. Den einen (mich zum Beispiel) zieht es irgendwann in die Ferne, der andere ist zufrieden mit genau dieser Lebensweise. Nadine kann sich nur bedingt aussuchen, was sie macht, denn das Angebot ist begrenzt. Der Mensch ist faul, also wird man sie meist im Stamm-Italiener, der Stamm-Kneipe oder der Stamm-Disco treffen. Wenn ich abends in die Stadt ziehe, könnte ich, wenn ich wollte, jeden Abend an einem anderen Ort sein, und ich hätte nach langer, langer Zeit immer noch nicht alles gesehen. Bevor ich noch mal in die coole Bar von letztem Samstag gehe ertappe ich mich dabei, wie ich mich frage: „Gibt es da vielleicht noch was besseres?“ Eine Frage, die sich nicht nur auf die nächste Ausgeh-Location zu beziehen scheint. Wir gehen auf Dates, und bemerken, wie sich eine unangebrachte Oberflächlichkeit einschleicht.  Der Mann ist toll ABER! Aber wenn er diese und jene Eigenschaft nicht hätte, wäre er noch toller. Was soll‘s, die Auswahl ist groß, da wird schon noch einer dabei sein. Die Fülle der Auswahlmöglichkeiten lässt uns dazu tendieren, keine Kompromisse eingehen zu wollen. Warum soll ich in die Bar gehen, in der der Barkeeper ein unfreundlicher Rüpel ist, wenn gleich neben an noch zehn weitere Bars sind, in denen es mir vielleicht besser gefällt. Auf dem Dorf gibt es genau eine Bar. Da geht man hin, ganz egal ob freundlich oder unfreundlich, ob ein Kirschchen auf dem Cocktail steckt, oder eben nicht. Und irgendwann liebt man die Bar genau dafür. Dafür, dass sie nicht perfekt ist, denn das hat Charme. Diese wunderbare „Die Bar“ Metapher habt ihr erkannt oder? MÄNNER! Es geht um Männer (und um Frauen natürlich… ach ihr wisst schon).

Du bist Single…?

Das Alleinsein, oder vielmehr das Alleinstehendsein ist großstadttauglich. Ich erinnere mich, als ich mal zu Besuch in der Heimat war, und beim Einkaufen meine ehemalige Klassenlehrerin traf. Ich sei doch sicherlich schon verheiratet, oder? Was? Mit fast 30 immer noch Single? Aber ich müsse doch irgendwann ein Haus bauen, wozu denn sonst der Bausparvertrag (ich verkünde an dieser Stelle reumütig, wohl die einzige Schwäbin ohne Bausparvertrag zu sein). Hier ist das Single sein verpönt. Dem Leben als alleinstehender Mensch wird nur Negatives beigemessen.  Frau K. sieht mich etwas abschätzig an, als ich ihr erzähle, ich würde jetzt in München leben. „Ach so, na in der großen Stadt muss man erst mal Karriere machen, da sind die Prioritäten anders“ sagt sie und hat Recht. Wahrscheinlich betet sie heimlich für mich, dass ich die Kurve noch kriege und Kinder in die Welt setzte bevor es zu spät ist. Hier in der Stadt wird der Status Single immer begehrter. Ungebunden sein, frei von Verpflichtungen. Ein Single ist hier mehr beneidenswert als bemitleidenswert. Toller Job, schicke Bude, hier und da ein Date zur Abendunterhaltung, durchtanzte Nächte in angesagten Clubs. Ein herrliches Leben. Das „Alleinsein“ ist ok, weil wir es können – und genießen. Wahrscheinlich machen wir uns das Singleleben so ok wie möglich, weil wir wissen wie schwierig es werden würde, sollten wir an diesem Zustand etwas ändern wollen.

Und dann bin da ich. Das Mädchen vom Dorf, das zwar die Vorzüge der Stadt genießt, sich aber insgeheim doch das ländliche Idyll wünscht. Und nun? Auch ich merke, wie sich die städtische Oberflächlichkeit langsam aber sicher in meine Gedanken schleicht. Ich fühle mich auf der sicheren Seite, so lange ich mir dessen noch bewusst bin. Ist es die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, oder muss ich einfach besser hinsehen? Großstadtliebe dringend gesucht…

xoxo_Carrie

photo credit: Nina J. G. via photopin cc

4 Kommentare

  • 🙂

  • Vielleicht hast Du gerade das Erfolgsrezept für eine gute Partnerschaft entdeckt: wer den anderen nur so ungefähr versteht, wird selten jedes Wort auf die Goldwaage legen… 😉

  • Guter Punkt! Das einzige Problem, das es hierbei zu überwinden gilt, ist BAYRISCH 😀

  • Überleg doch mal, wo Deine letzten Dates herkamen. Waren die alle gebürtig aus der großen Stadt? Meiner Erfahrung nach haben die „Landflüchtigen“ den größten Bedarf an Großstadt-Tingeltangel – Autorinnen hier mal explizit ausgenommen. Ist ja auch logisch. Wer fühlt sich einsamer und unternimmt deswegen mehr: der Einheimische oder der Zugereiste? Wer wendet sich eher an Datingbörsen? Vielleicht solltest Du es ganz im Gegenteil mit einem waschechten Größstädter probieren? Einem, der nicht jedem Trend hinterherhechelt um den Kleinstadtmief loszuwerden… 🙂

Sag uns deine Meinung


Singles warten auf Sie Anmelden
Herzlich Willkommen

Hier werden Eure Herzen höher schlagen. Guckt durchs NEU.DE-Schlüsselloch: Erfahrt mehr über die Menschen hinter der Singlebörse, interessante Neuigkeiten rund um seriöse Partnersuche und Online-Dating. Findet  in den Erfolgsgeschichten heraus, wie sich NEU.DE-Paare gefunden haben. Außerdem bringen wir Euch zu exklusiven Events und bieten immer wieder viele spannende Aktionen!

Kennenlernen könnt Ihr Euch nach wie vor auf unserer Online-Dating-Plattform NEU.DE, daran ändert sich nichts.

Hier findet Ihr unsere Netiquette.

Die Köpfe hinter Herzklopfen

Was gibt es Schöneres als Erfolgsgeschichten?

Ihr habt euch mit NEU.DE verliebt?

Erzählt uns eure Geschichte
Aktuelle Videos
© 2018 Redaktion: NEU.DE GmbH