Die 4 großen Stolpersteine bei der Partnersuche im Internet | Heute: Reizüberflutung beim Online-Dating

In der Online-Dating-Welt warten Millionen von Singles. Besonders bei den weiblichen Mitgliedern droht eine Reizüberflutung durch Berge von Zuschriften. Viele reagieren verwundert über die merkwürdige Art der Texte, die sie erhalten, wie z. B. „Wie kann er mich attraktiv finden, wenn ich gar kein Foto eingestellt habe?“, oder „Warum schreibt mir so ein alter Mann?“ und „Was sind das denn für Schweinereien?“

Wie kommt’s? Wenn Männer in den Partnerbörsen auf Unmengen weiblicher Singles stoßen, geraten viele der Herren in einen gewissen Rausch, den sie mit einer „Ich schieß mal alles ab was geht“-Taktik ausleben.

Reizüberflutung muss nicht sein:

Tipps für Frauen:

Online-Dating ist nun mal so! Bis der Richtige gefunden ist, sollten Sie sich damit abfinden, dass das Sortieren und Löschen lästiger Mails dazu gehört.

Wenn es Ihnen zu viel wird, werden Sie in Ihrer Kontaktanzeige präziser.

Gehen Sie evtl. ohne Foto im Inserat gezielt auf Männersuche und bieten es dann erst den Auserwählten an.

Wird es Ihnen im Einzelfall zu penetrant, dann melden Sie die „schwarzen Schafe“ der Zentrale.

Tipps für Männer:

Versenden Sie keine Massenmails. Damit verschenken Sie nur Ihre eventuell guten Chancen bei der ein oder anderen Dame.

Zunächst das eigene Profil schick machen und dann Mails versenden! Denn das schauen sich die Frauen an.

Schreiben Sie in Ihren Nachrichten, was Sie am Profil der Auserwählten angesprochen hat. So signalisieren Sie wirkliches Interesse.