NEU.DE Wissen | Liebe auf den ersten Blick

Das Wort Liebe ist leider ein wenig überstrapaziert. Zum Beispiel sprechen wir oft von der „Liebe auf den ersten Blick“, gemeint ist aber eigentlich die „Verliebtheit auf den ersten Blick.“ Dahinter steckt die Biologie: der Wunsch, mit dem anderen zusammenzusein, ihn/sie zu berühren, schließlich mir ihm/ihr zu schlafen. Ausdrücke wie „Ich steh auf sie“ oder „Ich bin total in ihn verschossen“ sind insofern direkter und ehrlicher, um das, was sich in der Anfangsphase einer

Das Wort Liebe ist leider ein wenig überstrapaziert. Zum Beispiel sprechen wir oft von der „Liebe auf den ersten Blick“, gemeint ist aber eigentlich die „Verliebtheit auf den ersten Blick.“ Dahinter steckt die Biologie: der Wunsch, mit dem anderen zusammenzusein, ihn/sie zu berühren, schließlich mit ihm/ihr zu schlafen. Ausdrücke wie „Ich steh auf sie“ oder „Ich bin total in ihn verschossen“ sind insofern direkter und ehrlicher, um das, was sich in der Anfangsphase einer Beziehung abspielt, zu beschreiben. Man sagt auch häufig: „Liebe macht blind“. Auch hier müsste es richtiger heißen: Verliebtheit macht blind.

Gibt es also gar keine Liebe? Wie wir alle wissen: doch, es gibt sie. Sie ist aber kein simples ursprüngliches Gefühl wie Hunger, Durst, Angst oder Sexualtrieb. Sie ist ein kompliziertes Gemisch aus Gefühlen, gemeinsamen Erfahrungen/Erwartungen und biologischen Reaktionen, wobei das „Bindungshormon“ Oxytocin eine wichtige Rolle spielt. „Echte Liebe“ kann sich deshalb erst nach einer Weile (bei intensivem Zusammensein auch nach einer kurzen Weile) zwischen zwei Partnern einstellen. Und sie macht nicht blind, sondern im Gegenteil, sie macht wieder sehend, denn es ist der Moment, an dem man aus dem ersten Taumel der Verliebtheit erwacht, und den anderen wirklich erkennt, so wie er ist. Wenn man dann immer noch von ihm/ihr überwältigt ist, könnte es Liebe sein.

Aber auch Liebe ist keine Garantie für eine „ewige“ Beziehung. Denn die Liebe lässt sich nicht festhalten, schon gar nicht durch einen „Vertrag“. Sie geht und kommt, wie sie will, und sie hält sich an keine Spielregeln was die Haltbarkeitsdauer einer Beziehung betrifft. Manche Philosophen, vor allem aus dem östlichen Kulturkreis, meinen sogar, dass es auf Dauer gar keine Liebe zwischen Mann und Frau geben kann. Liebe zu einem anderen Menschen, sagen sie, ist ein Versuch, der uns letztlich nur auf eine andere Ebene bringt: zur Spiritualität, Meditation und Liebe zum ganzen Universum. So weit müssen Sie nicht gehen. Auf jeden Fall gilt: Liebe ist einen Versuch wert, egal wohin sie Sie bringt.

Mehr zu allen Themen rund um Flirt, Verliebtheit, Liebe, Romantik, Eifersucht, Sex, Hormone usw. im kleinen Flirt Tutorial.
Mehr von Armin Fischer