Flirt-Wissen für Männer | 4. Der perfekte Verführer

Der Verführer ist in Mode. Im Fernsehen laufen Reality TV-Shows, in denen die Kamera bekannte „Pickup Artists“ dabei beobachtet, wie sie in Bars und auf der Straße schöne Frauen ansprechen und „aufsammeln“ („to pick up“). Flirtschulen und Verführseminare speziell für Männer boomen. -- Vor einigen Generationen hatten fast alle Männer das rechte Flirten noch im Blut, und jemand wie Altcasanova Gunter Sachs hat sicher nie ein Flirtseminar besucht. Inzwischen ist aber viel Zeit

Flirt-Tutorial 3.4 | Flirt-Wissen für Männer | 4. Der perfekte Verführer
Der Verführer ist in Mode. Im Fernsehen laufen Reality TV-Shows, in denen die Kamera bekannte „Pickup Artists“ dabei beobachtet, wie sie in Bars und auf der Straße schöne Frauen ansprechen und „aufsammeln“ („to pick up“). Flirtschulen und Verführseminare speziell für Männer boomen.

Vor einigen Generationen hatten fast alle Männer das rechte Flirten noch im Blut, und jemand wie Altcasanova Gunter Sachs hat sicher nie ein Flirtseminar besucht. Inzwischen ist aber viel Zeit vergangen und allerhand passiert. Frauen und Männer haben sich verändert, die Rollenbilder haben sich verschoben und eine Emanzipationswelle hat einerseits viele Männer verunsichert und verwirrt, andererseits viele „Aufreißmuster“ von früher untauglich werden lassen. Inzwischen ist die Verwirrung, verursacht durch die fehlende Gradlinigkeit der Männer, zu den Frauen zurückgeschwappt und sie fragen sich: Welchen Typ von Mann wollen wir eigentlich? Der angepasste, pflegeleichte und „efrauzipierte“ bringt es ja auch nicht. Kurzum: der Beratungsbedarf ist heute bei Männern und Frauen tatsächlich groß.

Das erklärt den Erfolg einer verschworenen Gemeinschaft, die sich „Seduction Cummunity“ nennt und vor einigen Jahren (in USA, wo sonst) startete, die männlichen Eroberungstechniken auf neue, solide Beine zu stellen. Professionell und zum Teil wissenschaftlich fundiert, haben die ersten modernen Flirtgurus die männlich-weibliche Interaktion analysiert und daraus klare Strategien und Verhaltensmuster exzerpiert, die durchschlagend erfolgsversprechend sind. Als Ergebnis kam, kurz gesagt, nichts weiter heraus als ein typisches Gunter Sachs-Verhalten: Charmant, selbstbewusst, männlich, humorvoll.

Für einen „Natural“, einen Mann, dem das Verführen im Blut liegt, sind das Selbstverständlichkeiten. Für viele Männer heute aber tatsächlich eine Aufgabe, die sie ohne Anleitung kaum schaffen. Und hier der Schnellkurs:

Grundlagen. An sich selbst feilen: Frauen stehen nicht auf Langweiler und Jasager, sondern auf echte Kerle mit klarem Selbstbild, Standfestigkeit (in jeder Hinsicht) und Energie. Das weibliche Unbewusste fühlt archaisch und lächelt nur über emanzipatorische Strampeleien. Es ist auf der Suche nach optimalen, starken Genen und sucht sich einen Mann mit hohen Reproduktions- und Überlebensqualitäten. Auch eine Frau, die das wegen emanzipatorischer Prägung rational ganz anders sieht, tickt unterbewusst nach den jahrtausendealten Mustern, denn die haben sich evolutionstechnisch bewährt. Ergo: Forschen Sie nach Ihren Alpha-Qualitäten und fördern Sie sie, denn das Alpha-Männchen, der Gruppen- und Rudelführer, der Mann, den man um Rat fragt und bewundert, ist für alle Frauen die beste Beute.

Schritte zum Glück
Flirtforscher haben herausgefunden, dass eine Interaktion zwischen Mann und Frau, die in einem sexuellen Vereinigung endet, sich zwangsläufig und fast unveränderbar in gewissen Stufen entwickelt:
Phase 1: Der erste Kontakt
Phase 2: Anziehung erzeugen
Phase 3: Emotionen auslösen
Phase 4: Abschließen und Wiederverabreden (optional)
Phase 5: Isolation, Vorspiel, Sex

Das Erfolgsgeheimnis ist, dass Sie unbeschadet von einer Phase in die nächste kommen, und nicht, wie in einem Computerspiel, zwischendurch abgeschossen werden. Dann müssen Sie nämlich ganz von vorne anfangen, oder sind, was noch viel wahrscheinlicher ist, ganz aus dem Spiel.

Was genau Sie in den einzelnen Phasen tun müssen, um souverän und ungefährdet zur Schatzkammer vorzudringen, das können Sie zum Beispiel bei Eric von Markovik („Mystery“) nachlesen: The Mystery Method – How to get beautiful woman into bed. Oder in meinem Buch: Sex nach sechs Stunden. So verführen Sie Frauen im Handumdrehen.

weiter zu: Echte Frauen riechen echte Kerle

zurück zu: Zicken-Modus

zurück zu: Flirt-Wissen für Frauen

Mehr von Armin Fischer