Winter auf der nördlichen Halbkugel bringt meist kalte Temperaturen, Regen und Schnee, aber auch weniger Tageslicht, und lässt somit deutlich weniger Möglichkeiten für Dating zu als es der Sommer erlaubt. Trotz der Einschränkungen und mit ein wenig Kreativität ist Dating aber auch wunderbar im Winter möglich. Wir haben einige Tipps für Sie, was es zu beachten gibt und ein paar Empfehlungen, welche Aktivitäten und Orte in Frage kommen.

Tipps für’s Dating im Winter

Ja, der Winter erschwert das Dating in mancherlei Hinsicht. Was im Sommer so angenehm ist, tagsüber draußen sein wenn’s warm ist und bei lauen Nächten im Lokal auf dem Bürgersteig zu verweilen, geht im Winter nicht. Dementsprechend gibt es ein paar Dinge, die beim Dating der Aufmerksamkeit wert sind. Hier einige Tipps:

  • Das spontane Treffen im Park oder am beliebten Kiosk im Szeneviertel sind im Winter kaum möglich. Es kann sein, dass sich durch die begrenzten Möglichkeiten, vor allem im Freien Zeit zu verbringen, das Dating etwas länger online stattfindet. Im Winter braucht es generell mehr Zeit bis die Menschen aus ihren warmen Nestern kommen und das braucht oft etwas mehr an Vertrauen und Gewissheit. Lassen Sie sich also Zeit mit der Kennenlernphase online.
  • Probieren Sie dazu zum Beispiel unsere Videoanruf-Funktion aus. Mit dieser können Sie bequem von zuhause aus mit der anderen Person in Kontakt kommen, ohne Ihre warme Wohnung verlassen zu müssen. So können Sie sich gemütlich bei Tee oder Kakao ein wenig besser kennenlernen, bis Sie sich wohl genug fühlen, einander auf ein Date zu treffen.
  • Auch wenn es frustrierend sein kann, dass im Winter nicht die gleichen Möglichkeiten wie in den wärmeren Jahreszeiten gibt, und das Kennenlernen sich womöglich schwerfälliger oder langsamer gestalten, können Sie davon ausgehen, dass es anderen Singles sehr ähnlich geht. In nördlichen Ländern kann der Winter eine harte Jahreszeit darstellen, nicht nur für den Körper, der sich natürlicherweise zurückzieht, sondern auch für die Psyche. Anflüge von Depression sind vielen Menschen im Winter vertraut. Daher ist es wichtig, gerade in dieser Jahreszeit auf sich acht zugeben und auch beim Dating ein wenig sanfter zu agieren.
  • Offene und aufrichtige Kommunikation ist in dieser Zeit also umso wichtiger. Auf NEU.DE versammeln sich vor allem Singles, die an echten Geschichten und einem ehrlichen Miteinander interessiert sind. Seien Sie sich dessen bewusst, dass es gerade in dieser äußerlich strapaziösen Zeit wahrscheinlich mehr Einsatz bedarf, um aufeinander zuzugehen.

Empfehlungen für Dates

Mit all dem im Sinn stellt sich die Frage, was sich für Dates im Winter eignet. Was sind die Orte und Aktivitäten, die in dieser rauen Jahreszeit besonders hervorzuheben sind? Hier sind einige Empfehlungen von uns:

  • Natürlich ist es nicht unmöglich, sich draußen zu treffen. Gerade wenn Schnee gefallen ist und die Sonne scheint, kann das eine super Gelegenheit sein, sich für einen ausgiebigen Spaziergang auf ein Date zu begeben. Immer vorausgesetzt, dass Sie beide darauf Lust haben. Die Kälte kann, gerade wenn man dabei in Bewegung bleibt, auch enorm erfrischend und belebend sein, insbesondere weil man im Winter ohnehin so viel Zeit zuhause oder in geschlossenen verbringt.
  • Nach einem Spaziergang oder auch unabhängig davon bieten sich natürlich Cafés besonders an und sind im Winter generell beliebte Orte, die zum Verweilen, Kaffetrinken und Kuchenessen einladen. Sprechen Sie sich am besten vorher ab mit Ihrem Date, um sicher zu gehen, dass Sie sich beide in dem Café Ihrer Wahl wohl fühlen. Nicht alle Cafés sagen allen zu. Manche sind manchen zu laut oder zu voll. Da ist es gut, aufeinander einzugehen, damit sich am Ende nicht eine Person überfordert fühlt und sich nicht entspannt auf Ihr Date einlassen kann.
  • Neben Cafés kommen selbstverständlich alle Aktivitäten in Frage, die in geschlossenen und warmen Räumen stattfinden. Das eigene Zuhause ist für das erste Date meist nicht die beste Wahl, da es oft gut ist, sicher vorher erst einmal besser kennenzulernen. Ansonsten kann der Vorschlag für ein Date bei sich zuhause schnell als überstürzt wirken und dazu führen, dass die anderen Person auf Abstand gehen. Warten Sie damit am besten ein wenig.
  • Neben Cafés gibt es da aber glücklicherweise noch eine Reihe von weiteren Optionen. Museen und Galerien bieten sich beispielsweise hervorragend an. Der Vorteil dort ist, dass Sie vom Wetter geschützt sind, viel Raum haben, sich zu bewegen und sich gleichzeitig mit Kunstwerken befassen können. Das nimmt zugleich den Druck von Ihrem Gespräch, Sie können sich mal einem Gemälde widmen, dann wieder zusammenkommen und gemeinsam Ihre Eindrücke austauschen. Da ist es noch nicht mal so wichtig, ob die Ausstellung letztlich gefällt, denn selbst eine, die Ihnen nicht gefällt bietet die Möglichkeit sich über den Geschmack der jeweils anderen Person zu verständigen, und so ein besserer Gefühl für die oder den Anderen zu bekommen.
  • Eine weitere Option sind Restaurants. Auch wenn sich manche vielleicht weniger eigenen, gerade wenn es zu gehoben zugeht, gibt es eine Vielzahl an Restaurants heutzutage, die eine ähnlich lässige Atmosphäre wie Cafés bieten und damit eine wunderbare Gelegenheit sich beim Essen näher kennenzulernen. Ähnlich wie in Museen bieten Restaurants schnell viel Stoff für Gespräche, über Essgewohnheiten, Vorlieben beim Kochen, etc. Ein leichter Weg hin zu anderen Gesprächen.

Weniger ist mehr

Der Winter ist für viele Menschen eine herausfordernde Jahreszeit. Daher ist es generell ratsam, die Erwartungen auch auf’s Dating nicht allzu hoch anzusetzen. Gehen Sie’s langsam an, geben Sie sich und Ihrem Gegenüber Zeit zueinander zu finden. Vertrauen und einander wirklich kennenzulernen braucht Zeit und nochmal mehr, wenn die äußeren Bedingungen es erschweren.

Angesichts dessen ist es beispielsweise unterstützend, wenn Sie sich beide auf dem Laufenden halten, wie es Ihnen in dieser Zeit geht. Gerade wenn die Kommunikation mal ins Stocken gerät, heißt das nicht, dass das Dating vorbei ist. Kommunizieren Sie offen und aufrichtig Ihre Bedürfnisse und Grenzen. Das bietet der andere Person die Möglichkeit, auf Sie einzugehen, aber auch von sich zu erzählen. Das Wichtigste ist, miteinander in Kontakt zu bleiben.